Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 30. Januar 2013

Peine (ots) - Gartenhaus aufgebrochen

In der Nacht zu Mittwoch wurde in Ilsede, in der Schulstraße, eine auf einem frei zugänglichen Grundstück stehende Gartenhütte aufgebrochen. Die Unbekannten brachen das Vorhängeschloss an der Hütte auf und entwendeten daraus einen Satz Autoreifen auf Alu-Felge und ein Mountainbike. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Tageswohnungseinbruch

Am Mittwoch, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr brachen bisher Unbekannte in Peine, in der Duttenstedter Straße, in ein Einfamilienhaus ein. Sie hatten dazu das Badezimmerfenster aufgehebelt und waren so in das Haus gelangt. Hier durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertsachen und entfernten sich anschließend unerkannt. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Unfallflucht

Am Mittwoch, in der Zeit von 05:00 Uhr bis 08:00 Uhr, wurde in Vechelde, auf der Broistedter Straße, ein dort abgestellter Pkw VW Polo von einem bisher nicht bekannten Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hatte den Außenspiegel des am rechten Fahrbahnrand stehenden Polo beschädigt und sich anschließend von Unfallstelle entfernt, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 50 Euro zu kümmern.

Unfall unter Alkoholeinfluss

Am Mittwoch, gegen 15:20 Uhr kam es in Vöhrum, auf dem Hainwaldweg, zu einem Unfall im Begegnungsverkehr zwischen einem Pkw Seat Leon und einem Opel Astra. In einer Fahrbahnverengung in Höhe des dortigen Kindergartens waren die beiden Fahrzeugführer mit ihren Fahrzeugen zusammengestoßen, wobei ein Schaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro entstanden war. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei einem der Beteiligten Fahrzeugführern (einem 66-jährigen Einwohner aus Peine) Alkoholeinfluss fest. Ein durchgeführter Alkotest vor Ort ergab einen AAK-Wert von 1,24 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Fledermaus beschäftigt Polizei

Am Mittwoch Abend, gegen 23:10 Uhr, wurden die Beamten der Polizei in Peine in die Peiner Fußgängerzone (Gröpern) gerufen, weil die Alarmanlage eines dort ansässigen Geschäftes ausgelöst worden war. Da äußerlich keine Hinweise auf einen Einbruch festgestellt werden konnten und die Ursache der Alarmauslösung nicht zu ermitteln war, wurde der Geschäftsinhaber von der Polizei verständigt, der kurz darauf bei seinem Geschäft erschien. Bei der Suche nach der Ursache der Alarmauslösung in den Verkaufsräumen wurden die Beamten schnell fündig. In den Geschäftsräumen hatte sich eine Fledermaus verirrt. Wie sie dort hin gelangte, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Um einer Strafverfolgung wegen Einbruch zu entgehen, floh sie jedoch unter den Augen der Beamten aus den Geschäftsräumen, bevor sie "festgenommen" werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: