Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 10.01.2014

Salzgitter (ots) - Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Autofahrern Salzgitter- Lesse, Bereler Straße, Einmündung K4/K5, 09.01.2014, 05.13 Uhr Am frühen Donnerstagmorgen wurden bei einem Verkehrsunfall zwischen Lesse und Berel zwei Autofahrer leicht verletzt. Ein 34- jähriger Autofahrer nahm an der Einmündung aus Söhlde kommend einem 47- jährigem Autofahrer die Vorfahrt. Beide Autos wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schadenshöhe: etwa 10000 Euro.

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Autofahrerin Salzgitter- Lebenstedt, Neißestraße, 09.01.2014, 07.50 Uhr Eine 41- jährige Autofahrerin wurde am Donnerstagmorgen bei einem Auffahrunfall auf der Neißestraße leicht verletzt. Sie musste mit ihrem Auto an einer Ampel anhalten, das übersah der dahinter fahrende 40- jährige Autofahrer zu spät und fuhr auf. Bei Unfall ist ein Schaden von etwa 8000 Euro entstanden.

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Radfahrer und einem geflüchteten Autofahrer Salzgitter- Gebhardshagen, Oderstraße, 09.01.2014, 07.20 Uhr Ein 13- jähriger Radfahrer wurde am Donnerstag, gegen 07.20 Uhr, auf der Oderstraße von einem unbekannten Autofahrer von hinten angefahren und stürzte anschließend auf den Gehweg. Er zog sich dabei Verletzungen am Knie und an der Schulter zu. Der Autofahrer hielt noch kurz an, setzte dann aber seine Fahrt in Richtung Ritter- Gebhard-Straße fort. Der Unfallverursacher war mit einem roten Mazda mit Salzgitter- Kennzeichen unterwegs. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341 825-0

Verkehrsunfallflucht Salzgitter Bad, Gittertor, 08.01.2014, 17.00 Uhr bis 09.01.2014, 10.00 Uhr Von einem unbekannten Fahrzeug wurde auf dem Gittertor drei Zaunpfosten umgeknickt und der Maschendrahtzaun durchtrennt. Der Unfall soll in der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen passiert sein. Der Verursacher hat ein Schaden von etwa 150 Euro hinterlassen.Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341- 825-0

Schockanrufe Salzgitter- Lebenstedt, Julius-Leber-Straße, 09.01.2014, 16.51 Uhr bis 09.01.2014, 17.30 Uhr Am Donnerstagnachmittag wurde ein 64- jähriger Mann aus Salzgitter von Betrügern um sein Geld gebracht. Am Nachmittag habe er einen Anruf von einem Mann erhalten, der sich als sein Sohn ausgab und mit weinerlicher Stimme vorgab einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Beim Unfall soll ein litauisches Mädchen angefahren und schwer verletzt worden sein. Für eine Notoperation, die etwa 20000 Euro kosten würde, soll er ihm das Geld oder wenigstens eine Anzahlung zur Verfügung stellen. Es erfolgte dann noch ein zweiter Anruf, eines angeblichen Rechtsanwalts, der den 64- Jährigen stark unter Druck setzte, indem er sagte, dass sein Sohn verhaftet werde, wenn er die höchstmögliche Bargeldsumme nicht zur Verfügung stellen würde. Es wurde vereinbart, dass der angebliche Onkel des Kindes das Geld abholen werde. Schon nach etwa zwei Minuten wurde das Geld von den vermeintlichen Onkel abgeholt. Damit nicht genug. Wenige Minuten später wurde der 64- Jährige wieder von dem "Anwalt" angerufen und forderte weiteres Geld für eine Bluttransfusion. Wieder holte der "Onkel" das Geld aus seiner Wohnung an der Julius-Leber-Straße ab. Die Gespräche liefen in russischer Sprache. Der Geldabholer ist zwischen 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75m groß, sehr schlank, hat kurze dunkel-blonde Haare und hatte eine kurze, dünnere, dunkle Jacke, mit zwei dünnen, weißen Querstreifen an. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341- 1897- 215

Salzgitter- Lebenstedt, Spitzwegpassage, 09.01.2014, 13.04 Uhr Bei einer 25-jährigen Frau aus Salzgitter versuchten die Betrüger mit der gleichen Masche an Geld zu gelangen. Auch hier wurde in russischer Sprache Geld gefordert nachdem ein Unfall passiert sei. Hier gingen die Täter leer aus, weil die 25- Jährige erkannte, dass es sich um einen Trick handelte und legte den Hörer auf.

Einbruch in Vereinsheim Salzgitter- Salder, Teichkamp, Vereinsheim KGV Lerchenfeld, 08.01.2014, 22.00 Uhr bis 09.01.2014, 10.00 Uhr Unbekannte Täter hebelten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Fenster zum Gastraum des Vereinsheim KGV Lerchenfeld auf. Sie durchwühlten in allen Räumen Schränke und fanden offensichtlich nichts. Dennoch ist ein Schaden von rund 250 Euro entstanden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341- 1897- 215

Versuchter Einbruch in Sportheim Salzgitter- Lichtenberg, Gehrbusch, 08.01.2014, 12.00 Uhr bis 09.01.2014, 07.20 Uhr In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchten Unbekannte Täter in das Vereinsheim des MTV Lichtenberg einzubrechen. Sie versuchten mehrere Fenster aufzuhebeln, was ihnen misslang. Dabei ist ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341- 1897- 215

Fahren unter Drogeneinfluss Salzgitter- Lebenstedt, Berliner Straße, 09.01.2014, 14.20 Uhr Am Donnerstagnachmittag musste sich ein 24- jähriger Autofahrer einer Blutentnahme unterziehen lassen, weil zuvor der Drogenschnelltest bei ihm positiv ausfiel. Er war mit seinem Auto auf der Berliner Straße unterwegs, als er angehalten und kontrolliert wurde.

Sachbeschädigung an Pkw Salzgitter Bad, Katzenwiesenring, 07.01.2014, 16.00 Uhr bis 08.01.2014, 16.00 Uhr Ein Schaden von etwa 2000 Euro hinterließen unbekannte Täter als sie die linke Fahrzeugseite an einem Hyundai Santa Fe zerkratzten. Der Hyundai stand auf einem Parkplatz an der Straße Katzenwiesenring. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341- 825-0

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: