Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: PI Goslar: Dr. Riem Hussein zeigt mit Bürgermeister Abrahams und GZK-Team Gesicht

von links nach rechts: Heike Göttert, Ralf Abrahms, Dr. Riem Hussein, Thomas Velte, Uwe Seel, Günter Koschig.

Goslar (ots) - Eröffnung der Zivilcourage-Plakatausstellung im Bad Harzburger Bahnhof

Erstmals haben die Stadt Bad Harzburg, die Polizei, der WEISSE RING mit den weiteren Initiatoren der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) sowie die Deutsche Bahn, neben diversen Verschönerungsmaßnahmen im sowie rund um den Bahnhof, eine mehrwöchige Ausstellung zum Thema Zivilcourage initiiert.

Die Reisenden werden auf Bannern und Plakaten, ehrenamtlich realisiert von der Fotografin Heike Göttert (Photogeno) und dem Grafik-Designer Thomas Velte, zum Hinsehen, Helfen und Handeln aufgefordert, ohne sich dabei in Gefahr zu bringen. Die zentralen Botschaften, bei Gefahr sofort die Polizei unter Notruf 110 anzurufen und Empathie für Opfer zu zeigen, sind den Initiatoren der Ausstellung besonders wichtig. Bei der Eröffnung in der neu gestalteten Wartehalle zeigten neben Bürgermeister Ralf Abrahms, Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein, Polizeichefin Petra Krischker mit Ihren Kollegen aus Bad Harzburg und Goslar, der Bundespolizei und dem WEISSEN RING um Günter Koschig "Gesicht für Zivilcourage". Körperverletzungsdelikte und Sachbeschädigungen sind Straftaten, die immer wieder mit dem Leid der Opfer und Kosten für die Allgemeinheit einhergehen. Der Mut des Einzelnen, unerschrocken einzugreifen, wenn andere Menschen in Not oder Gefahr sind, Unterstützung und Hilfe benötigen oder auch öffentliche Einrichtungen beschädigt werden, genau hinzusehen und wahrzunehmen was passiert, statt wegzuschauen, ist eine der Antworten, die wir auf Gewalt mit der GZK geben. Die für die Sicherheit und Kriminalitätskontrolle originär zuständigen Instanzen Polizei und Justiz können noch so gut personell und organisatorisch aufgestellt sein, noch so aktiv und motiviert bei der Erfüllung ihres Auftrages sein - erfolgreiche Kriminalitätskontrolle braucht auch engagierte Bürgerinnen und Bürger, so Bürgermeister Abrahms und Projektleiter Koschig.

Polizeidirektorin Krischker dankte den funktionierenden Netzwerken und dem Engagement der Bad Harzburger, allen voran Dr. Riem Hussein, die sich ehrenamtlich immer wieder in die GZK mit einbringt. Die Plakate von ihr, Alex Prahl, Dr. Joachim Gauck, Ralf Moeller, Johannes Oerding, Bibiana Steinhaus u.v.a. sind noch bis Mitte September 2016 in der Bahnhofshalle zu sehen; GZK-Postkartenmotive gibt es kostenlos im Bahnhofskiosk.

Günter Koschig

Lichtbilder: Photogeno

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: