Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Goslar III 19.07.2016

Goslar (ots) - Goslar. Warnung vor Enkeltrickanrufen Gleich zwei Bad Harzburger Bürger erhielten am 16.07.2016 und am 18.07.2016 gleichgelagerte Anrufe, in welchen sich ein vorgeblicher Verwandter, in diesen Fällen der vorgebliche Enkel, im Gesprächsverlauf eine angebliche Notlage beschreibt oder aus anderen Gründen vorgibt, eine größere Summe Bargeld zu benötigen . Glücklicherweise wurden die angerufenen Personen skeptisch und meldeten die Anrufe der hiesigen Polizei, ohne dass es zu einem finanziellen Schaden gekommen war.

Bedenken Sie, dass Tricktäter erfinderisch und schauspielerisch begabt sind. Sie reagieren schnell und denken sich immer neue Taktiken aus, um ihr Ziel zu erreichen.

Tipps Ihrer Polizei:

   -       Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als 
           Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche 
           zunächst nicht erkennen.
   -       Gehen sie keinesfalls auf telefonische Geldforderungen 
           oder noch so inständige Bitten ein.
   -       Rufen Sie Verwandte an, um die Echtheit des Anrufers  ab 
           zuklären.
   -       Reden Sie mit Personen Ihres Vertrauens über den Anruf.
   -       Geben Sie kein Geld in fremde Hände
   -       Geben Sie keine Details zu ihrer familiären oder 
           finanziellen Situation an
   -       Notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, wenn Sie
           in Ihrem Telefon angezeigt wird.
   -       Melden Sie einen solchen Anruf direkt der Polizei. 

(KB)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: