Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Goslar 14.07.2016

Goslar (ots) - Goslar. Langelsheim. Am Mittwoch in der Zeit zwischen 14.00 Uhr bis 17.50 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zutritt in ein Haus im Waterkamp, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Sie drangen in das Innere des Hauses und öffneten und durchwühlten Schränke und Schubladen. Die Höhe des Diebesgutes und des eingetretenen Schadens ist noch zu ermitteln. Die Polizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 05321/339-0 zu melden.

Warnung vor falschen Polizeibeamtenbeamten Goslar. Vienenburg. Am Mittwoch zwischen 10.25 Uhr und 10.28 Uhr rief eine unbekannte männliche Person in einem privaten Haushalt in Vienenburg an und stellte sich als Polizeibeamter vor und nannte auch irgendeine Polizeidienststelle und einen  Namen. Diese Person gab dann an, warnen zu wollen, vor dem Missbrauch der Daten des - angeblich - verlorenen Ausweises. Der falsche Polizeibeamte warnte vor etwaigen Abbuchungen vom Konto, abgeschlossenen Handy-Verträgen, zugesandten Paketen. Weiterhin teilte dieser erste falsche Polizeibeamte mit, dass im Anschluss an seinen Anruf noch ein weiterer Anruf durch einen Polizeibeamten bei ihr erfolgen würde. Das war dann auch wenige Minuten später der Fall, ebenfalls mit Nennung irgendeiner Polizeidienststelle und eines Namens.Beide männlichen Anrufer sprachen deutsch mit ausländischem Akzent. Echte Polizeibeamte stellen sich mit ihrem Namen vor und können zurückgerufen werden über die Polizeivermittlung. Tipps Ihrer Polizei:    - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als      Polizeibeamte ausgeben und Sie nach persönlichen Daten, wie z.B. Kontodaten,      Bargeld, Wertgegenständen oder ähnliches ausgefragt werden    - lassen Sie sich den Namen des Polizeibeamten geben und nutzen      Sie die Chance des Rückrufes    - Geben Sie keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen      preis    - Teilen Sie nicht mit, wie in Ihrem Haushalt die familiären      Verhältnisse sind    - Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine      Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110 KB

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: