Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: PI Goslar: Hinweise bei Wildunfällen.

Goslar (ots) - Wildunfallgefahr gestiegen!

Die Wildunfallgefahr im Landkreis Goslar ist seit dem letzten Jahr um ca. 30 % gestiegen! Zwei aufeinander folgende, milde Winter sorgten für eine deutliche Erhöhung der Wildpopulation.

Bitte passen Sie ihre Fahrweise an!

Achten Sie auf die Fahrbahnrandbereiche und reduzieren Sie ihre Geschwindigkeit!

Fahren Sie bei Dunkelheit dort, wo es zulässig ist, mit Fernlicht!

Sollte es trotzdem zu einem Wildunfall kommen ist einiges zu beachten:

Sichern Sie die Unfallstelle ab! Andere Verkehrsteilnehmer müssen die Gefahrenstelle rechtzeitig erkennen können. Die Verkehrssicherung muss bis zur Gefahrenbeseitigung oder bis zur Übernahme der Absicherung durch die Polizei durch den Unfallbeteiligten erfolgen!

Markieren Sie den Ort, an dem das Wild die Straße verlassen hat, wenn das Wild geflüchtet ist und Sie den Unfall bei der Polizeidienststelle anzeigen wollen. Die Polizei wird die Nachsuche durch den Jagdberechtigten veranlassen. Ein unnötiges Leiden des Tieres ist aufgrund der tierschutzrechtlichen Bestimmungen zu verhindern.

Informieren Sie die Polizei! Diese wird den Unfall aufnehmen und die erforderlichen Maßnahmen einleiten.

Was ist nach einem Wildunfall zu unterlassen?

Berühren Sie verletzte Tiere nicht und kommen Sie dem Tier nicht zu nahe! Auch wenn dies in guter Absicht geschieht, etwa, um dem verletzten Wesen zu helfen. Das Tier kann beim Anblick eines sich nähernden Menschen in Panik geraten und versuchen, zu flüchten oder damit beginnen, um sich zu schlagen. Der Tritt oder Biss eines Tieres kann lebensgefährlich sein. Außerdem kann ein flüchtendes Tier andere Verkehrsteilnehmer gefährden! Es ist auch zu bedenken, dass Wildtiere Träger von Krankheiten sein können, die im schlimmsten Fall auf den Menschen übertragbar sind. Die Verwertung eines im Straßenverkehr getöteten Tieres ist nicht zulässig.

Lassen Sie den Tierkadaver nicht ungesichert auf der Fahrbahn liegen! Hierdurch könnten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden.

In der jüngsten Vergangenheit ist es leider immer wieder vorgekommen, dass Autofahrer nach einem Wildunfall den Ort des Geschehens verlassen und sich erst einige Zeit danach bei der Polizei melden, um den Sachverhalt aufnehmen zu lassen. Der Nachweis, dass sich ein Wildunfall ereignet hat, ist dann nicht immer zu erbringen.

Ein Fehlverhalten kann außerdem zu einem Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz oder gegen die Verkehrssicherungspflicht führen.

Siemers, KOK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: