Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: PI Goslar (Seesen): Nachtrag zur Meldung "Einbruch in Wohnhaus, Festnahme eines Tatverdächtigen" (OTS-Auftragsnr. 2301430 vom 02.06.15)

Goslar (ots) - Wie bereits berichtet, drangen am gestrigen Dienstagmorgen, gegen 09.40 Uhr, zwei männliche Personen nach dem gewaltsamen Öffnen der Terassentür in ein Wohnhaus im Münchehofer Kirchweg ein, durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten Silbermünzen sowie einige Schmuckstücke .

Bei Tatbegehung wurden sie allerdings von einer Anwohnerin beobachtet, die umgehend die Polizei verständigte.

Auf Grund des Umstands, dass sich im Zusammenhang mit einer an diesem Tage geplanten Kontrolle zahlreiche Einsatzkräfte in Seesen befanden, wurden mehrere Streifenwagenbesatzungen zum Einsatzort entsandt.

Bei deren Eintreffen konnte noch am Wohnhaus ein 26-jähriger Georgier festgenommen werden, einer weiteren mit einem bordeauxfarbenen Oberteil bekleideten Person gelang allerdings die Flucht aus dem Badezimmerfenster in Richtung Ortsmitte.

Die sofort eingeleitete Fahndung, bei der u.a. auch der Polizeihubschrauber aus Hannover eingesetzt wurde, führte zunächst nicht zur Festnahme auch dieser Person.

In der Feldmark konnte dafür allerdings ein älterer Pkw festgestellt werden, der nach den bisherigen Ermittlungen dem Gaunerpärchen zuzuordnen war.

Kurz nach 19.00 Uhr begab sich dann eine männliche Person zu diesem Fahrzeug, nahm es in Betrieb und fuhr damit zunächst in Richtung Lamspringe.

Nach kurzer Verfolgung durch die Einsatzkräfte konnte das Fahrzeug schlließlich in Gehrenrode, L 489/Ortsausgang in Richtung Lamspringe angehalten und der Fahrer, ein 28-jähriger Georgier mit Wohnsitz in Hildesheim, festgenommen werden.

Während die noch am Tatort festgenommene Person, nicht zuletzt auf Grund gegen ihn bestehender Haftbefehle, der Vorführung beim Haftrichter entgegensieht, wurde der 28-Jährige nach entsprechender Vernehmung und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wieder entlassen.

Siemers, KOK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: