Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: PI Goslar; Pressemitteilung vom 20.11.14

Goslar (ots) - Brand von Metallspänen.

Langelsheim. Am Mittwochabend, gegen 19.50 Uhr, geriet aus bislang unbekannter Ursache ein mit Metallspänen gefüllter Nylonsack, ein sogenannter Big Pack, in einem Recyclingunternehmens in der Bahnhofstraße in Brand. Ein 47-jähriger Angestellter, der den Brand entdeckte, erlitt bei Löschversuchen leichte Brandverletzungen an der linken Hand sowie im Bereich der linken Augenbraue. Er wurde nach der Erstversorgung vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Goslar gebracht. Die Feuerwehr Langelsheim war unter Leitung des Ortsbrandmeisters Hartmut Ölmann mit 6 Fahrzeugen und 42 Kräften vor Ort und konnte den Brand schließlich ablöschen. Die Gesamtschadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen mindestens 5.000 EUR betragen. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter 05321 339-0 zu melden.

Nach Fahrraddiebstahl ermittelt.

Goslar. Am Mittwochnachmittag, gegen 15.28 Uhr, konnten zwei Personen dabei beobachtet werden, als sie das Schloß eines auf dem Bahnhofsgelände gesichert abgestellten schwarz-roten Fahrrades mit einer Zange durchtrennten. Während einer der Personen anschließend mit dem Fahrrad den Bereich, anschließend aber zu Fuß wieder zurückkehrte, verblieb die zweite vor Ort. Sie wurden von den alarmierten Einsatzkräften überprüft, es handelt sich dabei um zwei 28-jährige Goslarer, von denen einer einen Beamten massiv beleidigte. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Personen und ihrer mitgeführten Taschen konnten diverse originalverpackte und z.T. mit Sicherungsetiketten versehene Gegenstände aufgefunden werden, für die allerdings keine Kaufquittungen vorgelegt werden konnten. Das entwendete Fahrrad hingegen blieb verschwunden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Die Polizei Goslar hat dazu die Recherchen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

Nach Raub mit Messer in Salzgitter festgenommen.

Goslar. Am frühen Donnerstagmorgen, zwischen 00.10 und 00.30 Uhr, kam es zu einem schweren Raub mit Messer, der in einer Spielhalle in der Straße Im Schleeke . begann und auf dem Gelände einer Tankstelle in der Straße Hinter dem Salze in Salzgitter-Bad endete. Der Täter, ein 32-jähriger Goslarer, nötigte das Opfer, einen ihm bekannten 37-jährigen Goslarer, zunächst mit vorgehaltenem Messer und der Drohung, ihn umzubringen, falls er seinen Anweisungen keine Folge leisten werden, ihn mit seinem blauen Citroen Berlingo nach Hannover zu fahren. Auf dem Weg dorthin nahm er ihm gewaltsam das Bargeld und eine Schachtel Zigaretten ab. Zudem gab er vor, im Besitz einer Schußwaffe zu sein, die er im Notfall auch anwenden werde. Als der Geschädigte zur Kraftstoffaufnahme die Salzgitteraner Tankstelle aufsuchte, gelang ihm in der Folge die Flucht. Er alarmierte umgehend die Polizei. Den Einsatzkräften des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei Salzgitter-Bad gelang daraufhin schließlich die Festnahme des Täters. Er wurde anschließend der sachbearbeitenden Polizei Goslar übergeben, die Ermittlungen dazu dauern zur Zeit noch an. Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 05321 339-0 zu melden.

Siemers, KOK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: