Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemeldung Polizeikommissariat Oberharz in Clausthal-Zellerfeld, Sonnabend 18.01.14 bis Sonntag 19.01.14

Goslar (ots) - Am Sonnabendvormittag, gegen 11:45 Uhr, kam es in Clausthal zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Jugendlichen und einem 13-jährigen Kind. Der 13-jährige ging mit einem Mitschüler in Richtung Zellerfeld. Hier begegnete er einer Gruppe von drei Jugendlichen. Es kam zu einem Streitgespräch zwischen dem Kind und einem 15-jährigen Jugendlichen aus der Gruppe. Im weiteren Verlauf wollte der 15-jährige seine Stärke demonstrieren und drückte den 13-jährigen rücklings über einen Gartenzaun. Der Junge erlitt dabei starke Schmerzen. Eine Strafanzeige wurde erstattet.

Am Sonntag, gegen 01:30 Uhr kam es zu einem Brand in einer bewohnten Studentenverbindung. Hier hatte bis kurz nach Mitternacht eine private Feier stattgefunden. Offenbar wurden beim Aufräumen noch glimmende Zigaretten-, bzw. Aschereste in einen Kunststoffmülleimer im Partyraum entsorgt. Im Laufe der Nacht entzündete sich zunächst der Mülleimer. Die Flammen griffen dann auf das hölzerne Inventar und auf den Linoleumboden über. Gegen 01:25 Uhr erwachte ein 19-jähriger Bewohner, da er ein Bedürfnis verspürte. Auf dem Weg zur Toilette nahm er Brandgeruch wahr. Er weckte sofort die vier Mitbewohner. Der 19-jährige und zwei weitere Männer konnten das ausgebrochene Feuer mit Wasser löschen. Die alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr überprüften den Brandort mittels Wärmebildkamera. Wegen Verdachts einer Rauchgasinhalation wurden drei Bewohner ins Krankenhaus nach Goslar verbracht. Im Gebäude ist durch Feuer und Ruß ein Schaden von ca. 1500 Euro entstanden. Nur der glückliche Umstand, dass der 19-jährige erwachte, konnte wesentlich schlimmere Schäden für Leib und Leben der Bewohner verhindern. Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang explizit auf den hohen Stellenwert der Installation von Rauchmeldern hin. Diese hätten die Bewohner bereits bei ersten Rauchanzeichen alarmiert, und hätten somit Personen- und Gebäudeschäden verhindert.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Studenten kam es am frühen Sonntagmorgen, gegen 3:30 Uhr. Während einer Feierlichkeit in einem Verbindungshaus kam es zum Streit zwischen zwei Studierenden. Dabei schlug ein Student einem 21-jährigen Studenten ein Bierglas gegen den Kopf. Dieser erlitt eine blutende Wunde am Kopf, die im Krankenhaus ärztlich behandelt wurde. Der Schläger entfernte sich vorm Eintreffen der Polizei vom Tatort. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

i.A. Nowak, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: