Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Unfallflucht auf der Bundesstraße 4

Rötgesbüttel (ots) - Rötgesbüttel, Bundesstraße 4 18.12.2014, 21.45 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am späten Donnerstagabend auf der Bundesstraße 4 südlich von Rötgesbüttel ereignet hat. Hierbei wurde ein Autofahrer leicht verletzt.

Gegen 21.45 Uhr fuhr ein 20-jähriger aus Bayreuth mit seinem Renault Twingo von Meine nach Rötgesbüttel. Plötzlich kam ihm auf seiner Fahrspur ein roter Kleinwagen, vermutlich der Marke Mini oder Fiat, entgegen. Dieser Kleinwagen hatte zuvor mehrere Fahrzeuge überholt und nunmehr wohl bei einem erneuten Überholvorgang den entgegenkommenden Renault des 20-jährigen übersehen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich der Bayreuther nach rechts in den Seitenraum aus, wo er mit seinem Pkw einen Baum streifte, ehe er zum Stehen kam.

Der 20-jährige erlitt bei dem unsanften Ausweichmanöver eine Schnittwunde an der Hand sowie eine Wadenprellung. An seinem Auto entstand Schaden in Höhe von 3.500 Euro.

Der unbekannte Fahrer des roten Kleinwagens setzte seine Fahrt in Richtung Meine fort, ohne sich um den Geschädigten zu kümmern.

Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise zum Verursacher des Unfalls unter der Telefonnummer 05304/91230.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: