Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Polizei ermittelt Umweltsünder

Gifhorn (ots) - Gifhorn 13.11.2014

Beamten der Gifhorner Polizei gelang es am Donnerstag, einen Umweltsünder zu überführen, der unerlaubt Holzreste in einem Waldstück im nördlichen Gifhorner Stadtgebiet entsorgt hatte.

Bereits am 23. Oktober hatte sich eine Pilzsucherin bei den Ermittlern gemeldet. Sie hatte derzeit einen Mann beobachtet, der von der Ladefläche eines Traktorgespannes lackierte Bretter und Reste eines Jägerzaunes einfach im Wald abgekippt hatte. Genauere Angaben zum Verursacher konnte die Frau jedoch nicht machen

Nachdem sich zwischenzeitlich weitere Zeugen gemeldet hatten, gelang es den Beamten mit Unterstützung des Umweltamtes des Landkreises Gifhorn nunmehr, den Umweltfrevler zu ermitteln. Es handelt sich bei ihm um einen 64-jährigen Gifhorner, der sich im Zuge von Renovierungsarbeiten auf seinem Grundstück kostenneutral seiner Bauabfälle entledigen wollte.

Gegen den 64-jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der illegalen Abfallentsorgung eingeleitet. Ihm droht nun ein empfindliches Bußgeld, das deutlich höher ausfallen wird als die gesparten Müllgebühren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: