Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Überfall auf Prostituierte
Fahndung mit Phantombild

Phantombild Überfall Meinersen

Meinersen (ots) - Meinersen/Gifhorn 21.03.2014

Im Zusammenhang mit dem Überfall auf eine Prostituierte am Sonntag, 09.03.2014, fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem unbekannten Täter.

Wie berichtet, war am 09.03.2014, gg. 20.00 Uhr, eine farbige Prostituierte in ihrem Lovemobil auf dem Parkplatz an der Bundesstraße 188 bei Meinersen, kurz hinter der Abzweigung nach Päse, überfallen und lebensgefährlich verletzt worden. Zwischenzeitlich hat sich der Gesundheitszustand der Frau so weit gebessert, dass sie aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte.

Die Tatumstände sind jedoch nach wie vor nicht eindeutig geklärt, so dass die Polizei weiter nach Zeugen sucht, die am Sonntag, 09.03.2014, zwischen 19.30 und 20.30 Uhr, an dem Parkplatz oder in der Nähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Das Opfer gibt an, von einem ihr unbekannten Mann im Alter von ca. 27 - 28 Jahren im Wohnmobil gewürgt, geschlagen und beraubt worden zu sein. Der Mann sei ca. 1,70 - 1,75 m groß gewesen, habe gebrochenes Deutsch gesprochen und einen osteuropäischen bis hin zu leicht asiatischen Einschlag gehabt. Nach den Angaben des Opfers wurde die beigefügte Phantomzeichnung angefertigt, die dem Aussehen des Täters in etwa entsprechen soll. Der Mann habe eine normale Gestalt gehabt, sei gepflegt gewesen und habe eine graue Sporthose, einen schwarzen Pullover und weiße Schuhe getragen.

Insbesondere wird nach dem Fahrer eines Pkw gesucht, der im Tatzeitraum den Parkplatz, aus Richtung Hannover kommend, angefahren, dort ausgestiegen und kurz verweilt sowie anschließend seine Fahrt Richtung Ahnsen/Meinersen fortgesetzt haben soll.

Wer Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben kann, wird gebeten, sich mit dem Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Gifhorn, Tel. 05371/9800, in Verbindung zu setzen.

Phantombild in der Pressemappe

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: