Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Falsche Schornsteinfeger wollen Rentnerin bestehlen

Gifhorn (ots) - Gifhorn, OT Neubokel, Dorfstraße 25.02.2014, 14.30 Uhr

Zwei dreiste Trickdiebe waren am Dienstagnachmittag im Gifhorner Ortsteil Neubokel unterwegs. Gegen 14.30 Uhr klingelten sie an der Haustür eines Rentnerehepaares an der Dorfstraße und gaben sich der 87-jährigen Bewohnerin gegenüber als Schornsteinfeger aus, die angeblich den Wasserdruck im Hause kontrollieren müssten.

Die Rentnerin gewährte den beiden dunkel gekleideten Männern daraufhin Einlass, blieb aber misstrauisch. Der jüngere der beiden sei mit der 87-jährigen in die Küche gegangen und habe die dortige Heizungstherme überprüft, während der ältere in benachbarten Räumen die Heizkörper kontrollierte. Anschließend bat der jüngere die Rentnerin, ihn ins Obergeschoss zu begleiten, um dort die Heizkörper zu überprüfen. Dieses Ansinnen lehnte die Frau jedoch ab, so dass der Mann schließlich alleine ins leer stehende Obergeschoss ging, schon kurz darauf aber wieder zurückkehrte.

Beide Männer verabschiedeten sich danach und fuhren mit einem dunklen VW Passat, möglicherweise mit Kennzeichen aus Stade (STD-...) davon. Der 87-jährigen kam der Vorfall merkwürdig vor, so dass sie ihren "echten" Schornsteinfeger anrief, der umgehend die Polizei verständigte.

Der jüngere der Männer soll etwa 25 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und schlank sein. Er habe eine dunkle Hose und eine blaue Jacke mit Aufschrift auf dem Rücken getragen. Der zweite Mann soll etwa 45 Jahre alt, 165 Zentimeter groß und kräftig sein. Er sei völlig dunkel gekleidet gewesen. Beide hätten akzentfreies hochdeutsch gesprochen.

Nach Überprüfung stellte die Rentnerin fest, dass offensichtlich nichts gestohlen wurde. Alles im Haus befindliche Bargeld sowie Wertgegenstände seien noch vorhanden. Diese erfreuliche Tatsache könnte darin begründet sein, dass die Rentnerin die beiden Männer eigentlich nicht aus den Augen gelassen hatte.

Dennoch warnt die Polizei ausdrücklich davor, unbekannte Handwerker oder Dienstleister, die ungefragt an der Tür klingeln, überhaupt erst ins Haus zu lassen. In den allermeisten Fällen hätten es diese auf das Geld der Bewohner abgesehen.

Sachdienliche Hinweise zu dem aktuellen Fall erbittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: