Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Verkehrsunfall

Polizeiinspektion Gifhorn (ots) - In den frühen Morgenstunden das 02.02.2014, meldeten Verkehrsteilnehmer einen auffällig langsam fahrenden Pkw Audi A6 auf der B 4, zwischen Rötgesbüttel und Gifhorn. Als der in Gifhorn zugelassene Audi geg. 04.40 Uhr im Bereich Ausbüttel durch die Polizei kontrolliert werden sollte, beschleunigte dieser plötzlich und versuchte, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. In einer leichten Linkskurve vor der Abfahrt Braunschweiger Straße, verliert der Fahrer des Audi dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidiert daraufhin mit Verkehrszeichen und dem Masten einer Lichtzeichenanlage. Im unbefestigten Seitenraum kommt der stark beschädigte Audi A6 dann zum Stillstand. Nachdem es dem Fahrzeugführer des Audi gelungen war, sich selbständig aus dem Fahrzeugwrack zu befreien, flüchte er zu Fuß in ein nahegelegenes Waldstück. Weitere Insassen befanden sich nicht in dem Audi. Trotz sofortiger Nachsuche, bei dem auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera sowie ein sog. Mantrailer-Hund zum Einsatz kam, konnte der offenbar verletzte Fahrer des Audi nicht aufgefunden werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Bundeststraße 4 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden. U.a. zur Ausleuchtung der Unfallstelle war die FFW Gifhorn eingesetzt. An dem Pkw Audi A6 entstand ein Totalschaden (ca. 10.000,- Euro). Der entstandene Schaden an den Verkehrszeichen und der Lichtzeichenanlage wird auf ca. 25.000,- Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrzeugführer des verunfallten Audi A6 dauern z.Zt. noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: