Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Chemische Stoffe in Apotheke ausgelaufen

Wahrenholz (ots) - Wahrenholz, Hauptstraße 63a, Apotheke "Heiliger Hain" 08.01.2014, 08.15 Uhr

Für einen großen Feuerwehr- und Polizeieinsatz sorgten am Mittwochmorgen ausgelaufene Chemikalien in einer Wahrenholzer Apotheke. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Gegen 08.15 Uhr meldete der 55-jährige Apotheker der Feuerwehrleitstelle telefonisch, dass er soeben einen Lagerraum seines Geschäftes an der Hauptstraße betreten habe. Dort habe er festgestellt, dass ein Stapel mit Kisten umgefallen sei, in denen sich verschiedene chemische Substanzen befunden hätten. Hierbei seien mehrere Glasflaschen zerschlagen worden. Die Wechselwirkung der ausgelaufenen und sich vermischenden Stoffe sei derzeit nicht bekannt.

Aufgrund der unklaren Gefahrenlage rückte der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Gifhorn mit Spezialfahrzeugen und 25 Einsatzkräften an. Unterstützt wurden diese von 18 Einsatzkräften der örtlichen Feuerwehr aus Wahrenholz. Die Bevölkerung wurde vorsorglich per Rundfunkdurchsage dazu aufgefordert, Fenster und Türen ihrer Häuser und Wohnungen geschlossen zu halten. Zusätzlich sperrten die Besatzungen von 9 Polizeieinsatzfahrzeugen den Gefahrenbereich um die Apotheke herum in einem Radius von mehreren Hundert Metern ab.

Messungen der Feuerwehr ergaben jedoch gegen 11.50 Uhr schließlich, dass keinerlei Gesundheitsgefahren von den ausgelaufenen Stoffen zu erwarten seien. Eine Spezialfirma aus dem Ort transportierte die vermeintlichen Schadstoffe zur nahe gelegenen Mülldeponie nach Wesendorf.

Die Sperrmaßnahmen wurden gegen 12.15 Uhr aufgehoben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: