Polizei Paderborn

POL-PB: Stoppschild missachtet und Unfall verursacht - Polizei beschlagnahmt Führerschein von 19-jährigem Autofahrer

Salzkotten (ots) - (mb) Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei gegen einen 19-jährigen Autofahrer, der am Dienstag einen Verkehrsunfall mit Verletzten auf der Scharmeder Straße verursacht hat. Der 19-jährige Audi-A6-Fahrer fuhr gegen 07.30 Uhr auf der Oststraße in Richtung Thüle. An der Scharmeder Straße missachtete er das Stoppzeichen und überquerte die Kreuzung laut Zeugenaussagen ohne zu bremsen. Dabei kam es zur Kollision mit einer auf der Vorfahrtstraße in Richtung B1 fahrenden VW-Polo-Fahrerin (40). Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der Audi von der Straße gegen einen Zaun geschleudert. Beide Autos blieben mit Totalschäden liegen. Der Audifahrer zog sich schwere, die Polofahrerin leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in Krankenhäuser nach Salzkotten und Paderborn. Der Sachschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Wegen des Verdachts der grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Verkehrsstraftat schaltete die Polizei sofort die Staatsanwaltschaft ein. Das Amtsgericht Paderborn ordnete noch am Vormittag die Beschlagnahme des Führerscheins des jungen Fahrers an.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: