Polizei Paderborn

POL-PB: Auto landete neben den Bahnschienen, Paar flüchtete.

Hövelhof (ots) - (ob) bei einem spektakulären Verkehrsunfall am Samstagabend landete ein Auto in Hövelhof fast in den Bahnschienen.

Gegen 23 Uhr hörten Anwohner der Staumühler Straße einen lauten Knall. Als sie nachschauten, sahen sie, dass ein VW Passat neben den parallel zur Staumühler Straße verlaufenden Bahngleisen stand. Neben dem Auto standen ein Mann und eine Frau, die angaben, dass man nicht die Polizei benachrichtigen sollte. Anschließend entfernten sich die beiden Personen zu Fuß von der Unfallstelle.

Ein Funkstreifenwagen der Polizei traf bei der Anfahrt zur Unfallstelle auf die beiden Personen. An der Unfallstelle wurde festgestellt, dass der Fahrer des VW Passat die Staumühler Str. in Richtung Allee befahren hatte. Im Verlauf einer scharfen Rechtskurve fuhr das Auto geradeaus durch eine Böschung und landete etwa 2m tiefer auf den dort verlaufenden Bahnschienen. Von dort wurde der VW weiter auf die andere Seite der Bahnstrecke geschleudert und blieb im Kiesbett stecken. Beide Insassen verließen dann das Fahrzeug und entfernten sich zu Fuß in Richtung Wassermannsweg, wo sie wenige Minuten später von der Polizei angetroffen wurden.

Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Beide behaupteten, gefahren zu sein. Sowohl der 33 Jahre alte Mann aus Hövelhof, als auch die 32-jöhrige Frau aus Krefeld waren alkoholisiert. Beiden Personen wurden Blutproben entnommen.

Das Fahrzeug wurde unter großem Aufwand aus dem Gleisbett geborgen und sichergestellt.

Da anfangs nicht bekannt war, ob der Bahnverkehr auch betroffen war, wurde für kurze Zeit auch die Bahnstrecke gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: