POL-PB: Mutter und Tochter mit Tretroller verunglückt

POL-PB: Mutter und Tochter mit Tretroller verunglückt
An der Bordsteinkante stürzten Mutter und Tochter. Der Fahrradhelm hat den Kopf des Mädchens geschützt - Kunststoff und Styropor sind beim Aufprall gebrochen aber der Kopf ist heil.

Paderborn (ots) - (mb) Mit teils schweren Verletzungen mussten am Donnerstag eine 46-jährige Frau und ihre achtjährige Tochter nach einem Rollerunglück ins Krankenhaus. Die beiden nutzen gegen 09.15 Uhr gemeinsam einen Klapptretroller auf der Kasernenzufahrt an der Driburger Straße und rollten stadteinwärts. Die unbehelmte Mutter steuerte den Scooter während das mit einem Fahrradhelm ausgerüstete Mädchen nur auf dem Trittbrett stand. Beim Überfahren der flachen Bordsteinkannte zum Radweg stürzten beide und schlugen mit den Köpfen auf. Dabei zerbrach der Fahrradhelm des Mädchens. Der Kopf der Mutter prallte ungeschützt auf den Asphalt. Mit einem Rettungswagen wurden die Verletzten in ein Krankenhaus gebracht. Die schwer verletzte 46-Jährige musste stationär aufgenommen werden. Ihre Tochter konnte nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: