Polizei Paderborn

POL-PB: Polizei schlichtet Streit unter Flüchtlingen

Hövelhof (ots) - (uk) Am Mittwochabend wurde die Polizei zur Notunterkunft in Staumühle gerufen, nachdem es dort zu Streitigkeiten unter einzelnen Flüchtlingen gekommen war. Beim ihrem Eintreffen stellten die Beamten fest, dass etwa 30 zumeist männliche Bewohner unterschiedlicher Herkunft aneinandergeraten waren. Die Polizisten konnten den Tumult, der von einzelnen körperlichen Auseinandersetzungen begleitet war, schnell schlichten. Ein Flüchtling wurde leicht verletzt. Die Polizei stellte die Personalien mehrerer Beteiligten fest und leitete gegen fünf Bewohner der Unterkunft, die auf dem Gelände einer ehemaligen Bundeswehrkaserne eingerichtet ist, ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. Ein 20- jähriger und ein 21-jähriger Syrer wurden zwecks Identitätsfeststellung zur Wache nach Paderborn gebracht und noch im Laufe des Abends wieder aus der Obhut der Polizei entlassen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: