Polizei Paderborn

POL-PB: Radfahrer bei Unfällen verletzt

Paderborn (ots) - (mb) Am Montag wurden zwei Radfahrer von Autos angefahren und dabei teils schwer verletzt.

Um 10.25 Uhr fuhr eine 46-jährige Golffahrerin aus Richtung Brilon kommend an der Anschlussstelle Sennelager von der A33 ab. An der Einmündung zur Bielefelder Straße hielt sie am Stoppschild an. Sie fuhr an, um nach rechts in Richtung Hövelhof abzubiegen und übersah dabei einem 43-jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg in Richtung Sennelager unterwegs war. Der unbehelmte Radfahrer wurde vom Auto erfasst und gegen die Frontscheibe geschleudert. Er zog sich leichte Kopfverletzungen zu und wurde am Unfallort notärztlich versorgt. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Auf der Warburger Straße fuhr ein 59-jähriger BMW-Fahrer gegen 12.10 Uhr stadteinwärts. Kurz nach der Einmündung Am Hilligenbusch bog er nach rechts auf einen Parkplatz ab und achtete dabei nicht auf den parallel auf dem Schutzstreifen fahrenden 57-jährigen Radfahrer. Der Radler prallte gegen den rechten Kotflügel des Autos und stürzte. Er trug keinen Helm und zog sich schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen kam der Mann ins Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: