Polizei Paderborn

POL-PB: Saisonfinale der Fußballbundesliga führt zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt - Polizei sorgt mit großem Aufgebot für die Sicherheit

Paderborn (ots) - (uk) Das Saisonfinale der Fußballbundesliga beschäftigt die Polizei in Paderborn in besonderem Maße. Wahrscheinlich werden zahlreiche Gästefans aus Stuttgart anreisen und die Paderborner Innenstadt aufsuchen, so dass mit Verkehrsbehinderungen und einem großen Besucherandrang zu rechnen ist. Um Beeinträchtigungen jeglicher Art gering zu halten, ist die Polizei mit starken Kräften im Einsatz.

Ähnlich wie die Spieler beider Mannschaften bereitet sich auch die Polizei intensiv auf das letzte Meisterschaftsspiel dieser Saison vor. Wegen der besonderen sportlichen Brisanz rechnet die Polizei mit einem sehr starken Interesse an der Begegnung aus beiden Fanlagern. Neben etwa 1700 Gästefans, die sich eine Eintrittskarte beschaffen konnten, ist nach jetzigem Erkenntnisstand davon auszugehen, dass zusätzlich mehrere hundert Stuttgartanhänger ohne Eintrittskarte nach Paderborn reisen werden.

Wo sich die VfB-Anhänger, die keine Eintrittskarten besitzen, vor, während und nach dem Spiel aufhalten werden, ist bislang noch unklar. Nach Einschätzung der Polizei ist allerdings davon auszugehen, dass sich eine große Zahl der Gästefans in der Innenstadt aufhalten wird, um dort den Spielverlauf abzuwarten. Daher wird die Polizei mit einem Großaufgebot sowohl am Stadion als auch in der Innenstadt Präsenz zeigen. Die Polizei arbeitet hierbei eng mit den Vereinen, der Stadt Paderborn, den Fan-Gruppierungen, den Verkehrsbetrieben und anderen Beteiligten zusammen, um einen möglichst störungsfreien Verlauf rund um das Spiel zu gewährleisten.

Einsatzleiter Polizeidirektor Michael Müller: "Uns ist die Bedeutung dieses Spiels für die Anhänger beider Vereine sehr wohl bewusst. Die Polizei wird deshalb mit einer Vielzahl von Beamten dafür sorgen, dass ein friedlicher und störungsfreier Verlauf sowohl im als auch außerhalb des Stadions sichergestellt ist!"

Wegen des zu erwartenden Fanaufkommens wird der Busbetrieb am Samstag zwischen Zentralstation und Kamp gänzlich eingestellt. Die Marienstraße wird ab 10.00 Uhr zwischen Königstraße und Marienplatz für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt sein.

Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, müssen sich darauf einstellen, dass nicht alle Stellplätze auf dem Parkplatz 1 (P 1) am Stadion zur Verfügung stehen. Hier werden im Bereich neben dem abgezäunten Gästeparkplatz zusätzliche Plätze für Busse der Gästefans bereitgehalten.

Sportlich gesehen wird es am Samstagnachmittag mindestens einen Verlierer, weil Absteiger geben. Die Polizei appelliert daher jetzt schon an die Fans des dann abgestiegenen Vereins, die nachvollziehbar enttäuscht sind, sportlich fair zu bleiben und ihren Frust nicht in Gewalt auszuleben.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: