Polizei Paderborn

POL-PB: Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

Paderborn (ots) - (uk) Ein junger Autofahrer hat am Dienstagabend in Paderborn unter Drogeneinfluss einen Unfall verursacht, bei dem eine Autofahrerin schwer verletzt wurde. Der 21-jährige Opelfahrer, der keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, hatte gegen 20.30 Uhr die Breslauer Straße in Richtung Borchener Straße befahren. In einer Rechtskurve in Höhe der dortigen Feuerwehrwache, kam der junge Mann mit seinem Kleinwagen nach links von seinem Fahrstreifen ab und geriet in den Gegenverkehr. Hier prallte er seitlich mit einem entgegenkommenden Mercedes Benz zusammen, dessen Fahrerin (47) sich dabei schwere Verletzungen zuzog. Feuerwehrleute, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren, sicherten die Unfallstelle und kümmerten sich um die Autofahrerin, die anschließend mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht wurde. An beiden Autos entstand Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme ergab sich bei den die eingesetzten Polizeibeamten der Verdacht, dass der junge Autofahrer unter Drogeneinfluss stand. Der Fahrzeugführer gestand im Laufe des Tages Drogen konsumiert zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Ihm wurde später eine Blutprobe entnommen. Gegen den Fahrzeugführer und den Halter (21) des Opel, der als Beifahrer mitgefahren war, wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: