Polizei Paderborn

POL-PB: Polizei sucht Autofahrer/-in nach Unfall in Mastbruch

Paderborn (ots) - (uk) Nach einem Beinahzusammenstoß zwischen einem Auto und einem jungen Radfahrer am Dienstagmorgen in Mastbruch, sucht die Polizei nach dem/der beteiligten Autofahrer/Autofahrerin. Gegen 08.45 Uhr hatte ein zehnjähriger Junge im Rahmen der Radfahrausbildung seiner Schule die Bernard-Manegold-Straße aus Richtung Contzenhof kommend in Fahrtrichtung Lammers Kamp befahren. Der Grundschüler war mit einer gelben Leuchtweste bekleidet und hatte einen Helm getragen. In Höhe einer Fahrbahnverengung hatte das Kind nach eigenen Angaben die linke Hand herausgehalten und nach hinten geschaut. Anschließend war es an der Fahrbahnverengung vorbeigefahren. Im gleichen Moment wurde es von seinem silbernen Auto überholt. Der PKW war so dicht an dem Radfahrer vorbei gefahren, dass der nach rechts ausweichen musste, um nicht mit dem Auto zusammenstoßen. Bei dem Ausweichversuch fuhr der Junge gegen eine Bordsteinkante und stürzte zu Boden. Hierbei zerbrach der Fahrradhelm. Der Grundschüler klagte anschließend über leichte Kopfschmerzen und Schmerzen im Bein. Der beteiligte Autofahrer fuhr weiter, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen. Zeugen, die Angaben zu dem benutzten Auto oder dem Fahrer oder der Fahrerin machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: