Polizei Paderborn

POL-PB: Nach Zusammenstoß mit Fußgängerin geflüchtet

Paderborn (ots) - (uk) Die Polizei sucht nach einem Mopedfahrer, der am Montagmorgen im Bereich zwischen Lippesee und Sande mit einer Fußgängerin zusammengestoßen und anschließend weitergefahren war, ohne sich um die schwer verletzte Frau zu kümmern. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war die 72-jährige Frau mit ihrem Hund gegen 08.48 Uhr auf dem Georg-Lucas-Weg aus Richtung Autobahn kommend in Richtung Sande unterwegs. Die Straße ist in diesem Bereich als Geh- und Radweg ausgeschildert. Als sich die Rentnerin zwischen der dortigen Skateranlage und dem Campingplatz befand, kam ihr plötzlich ein Roller entgegen, der die Seniorin touchierte, die daraufhin zu Boden fiel und sich dabei Kopf- und Gesichtsverletzungen zuzog. Auch der unbekannte Rollerfahrer stürzte zu Boden, fuhr anschließend aber in Richtung Schloß Neuhaus weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Erst eine Zeugin (51), die kurze Zeit später an der Unfallstelle eintraf, rief den Rettungsdienst und half der Schwerverletzten. Die Rentnerin wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Weitere Zeugen, die Hinweise auf mögliche Verdächtige abgeben können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222
Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: