Polizei Paderborn

POL-PB: Nach Beinah Zusammenstoß mit Radfahrer sucht die Polizei nach geflüchtetem Autofahrer

Delbrück (ots) - (uk) Nach einem Beinah Zusammenstoß mit einem Radfahrer am Mittwochnachmittag in der Delbrücker Innenstadt sucht die Polizei nach dem geflüchteten Autofahrer. Ein 14-jähriger Radfahrer hatte gegen 16.45 Uhr den linken Radweg entlang der Straße Brenkenkamp in Richtung Lipplinger Straße befahren. In Höhe des Kreisverkehrs hatte der Schüler nach eigenen Angaben die Bedarfsampel aktiviert und wollte bei Grünlicht die Lipplinger Straße queren. In diesem Moment hatte ein Auto den Kreisverkehr verlassen und war ohne auf das für ihn geltende Rotlicht zu achten auf die Lipplinger Straße eingefahren. Der Radfahrer hatte dabei so stark gebremst, dass er nach vorne über den Lenker fiel. Zu einer Berührung mit dem Auto war es dabei nicht gekommen. Der/die Autofahrer/-fahrerin fuhr weiter ohne den Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Schüler zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Zeugen, die Angaben zu dem gesuchten Unfallbeteiligten machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: