Polizei Paderborn

POL-PB: Polizei und TV 1875 trainieren Mädchen in Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Kriminalhauptkommissarin Sandra Wiegard (l.) und Judotrainerin Elisabeth Tegetmeier stärken das Selbstbewusstsein von Mädchen ab 13 Jahren (Foto: mb)

Paderborn (ots) - (mb) Ab Mitte Januar 2015 bietet die Paderborner Polizei in Kooperation mit dem Sportverein TV 1875 Paderborn e.V. wieder einen Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen ab 13 Jahren an.

Unter Leitung der erfahrenen TV 1875- Judotrainerin Elisabeth Tegetmeier lernen die Mädchen, Gefahren zu erkennen und zu vermeiden. Sie üben Möglichkeiten der Reaktion und Handlungsstrategien, um sich gegen belästigende und gewalttätige Angriffe zu wappnen. Dazu werden einfache, aber effektive Selbstverteidigungstechniken trainiert. Sandra Wiegard, Kriminalhauptkommissarin im Kriminalkommissariat Kriminalprävention/ Opferschutz der Polizei Paderborn, unterstützt die Judotrainerin und informiert die Teilnehmerinnen über Taten, Täter und Rechte. So verstehen sich die Kurse als eine Kombination von Theorie und Praxis, um selbstbewusstes, Grenzen ziehendes Verhalten zu erlernen. Denn oftmals genügen schon das Zeigen von Selbstbewusstsein und Stärke, eine konsequente Reaktion und ein "opferuntypisches" Auftreten, um Belästigungen oder Bedrohungen abzuwenden und Gewalttaten zu verhindern.

Der Kurs für Mädchen ab 13 Jahren findet ab dem 14. Januar 2015 sechsmal mittwochs von 17:30 bis 19:30 Uhr in der Mensa des Pelizaeus-Gymnasiums in Paderborn statt. (Termine: 14.01., 21.01., 28.01., 04.02., 11.02. und 18.02.2015) Für den Kurs wird eine Unkostengebühr von 40,- Euro pro Teilnehmerin erhoben. Anmeldungen sind bis zum 07. Januar 2015 unter der Telefonnummer 05251/ 3063900 beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz oder per Email an Sandra.Wiegard@polizei.nrw.de möglich.

Foto:

Kriminalhauptkommissarin Sandra Wiegard (l.) und Judotrainerin Elisabeth Tegetmeier stärken das Selbstbewusstsein von Mädchen ab 13 Jahren (Foto: mb)

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: