Polizei Paderborn

POL-PB: Zu schnell in Kreisverkehr - 24-Jähriger erleidet schwerste Verletzungen

Salzkotten (ots) - (mb) Nach einem nächtlichen Alleinunfall am Kreisverkehr auf der Geseker Straße liegt ein 24-jähriger Mann mit schwersten Verletzungen in einer Klinik in Hamm.

In der Nacht zu Donnerstag teilte eine Verkehrsteilnehmerin gegen 01:10 Uhr mit, dass kurz hinter dem Kreisverkehr auf der B1 in Höhe Eichfeld ein beschädigtes Auto im Graben liegen würde. Personen habe sie nicht gesehen. Eine Streife fuhr zum Unfallort. Einige hundert Meter vor dem Kreisverkehr winkte ein Mann die Polizisten an den Straßenrand. Bei ihm hatte ein verletzter Mann geklingelt und um Hilfe gebeten. Den Rettungsdienst hatte der Zeuge schon verständigt. Der schwer am Kopf verletzte Mann lag jetzt im Hauseingang und war mittlerweile bewusstlos. Wenig später traf der Notarzt ein und übernahm die Versorgung des Verletzten. Mit einem Rettungswagen wurde der 24-Jährige in eine Klinik nach Hamm gebracht. Wie sich herausstellte war der Paderborner mit seinem Auto am Kreisverkehr verunglückt. Der Opelfahrer war in Richtung Geseke gefahren und vermutlich zu schnell in den Kreisverkehr eingebogen. Das Auto war quer über die Mittelinsel gefahren und gegen Schilder geprallt. Anschließend war der Wagen von der Straße abgekommen und rundum beschädigt im Graben gelandet. Da der Fahrer vermutlich unter Alkoholeinwirkung stand, ließ die Polizei eine Blutprobe entnehmen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: