Polizei Paderborn

POL-PB: Verkehrsunfall in Paderborn, Bahnübergang Rosentor am Freitagabend

33102 Paderborn (ots) - Freitag, 21.11.2014, 22:15 Uhr Paderborn, Kilianstraße, dortiger Bahnübergang Rosentor, Verkehrsunfall mit gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr

Zur Unfallzeit befuhr eine 21-jährige Frau aus Bad Lippspringe die Kilianstraße in Fahrtrichtung Liboriberg. In Höhe Leostraße fuhr sie verbotswidrig weiter geradeaus auf den dortigen Bahnübergang. Als sie erkannte, dass sich die Schranken bereits senkten, setzte sie ihren DaimlerChrysler zurück und fuhr mit dem Fahrzeugheck gegen die nun schon geschlossene Schranke. Nach eigenen Angaben geriet die Bad Lippspringerin dann in Panik und fuhr nun wieder vorwärts über den Bahnübergang. Unmittelbar danach schloss sich die Schrankenanlage komplett. Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl der Pkw als auch die Schrankenanlage erheblich beschädigt. Bei der Unfallaufnahme waren zusätzlich die für Bahnanlagen zuständige Bundespolizei sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn AG vor Ort. Allein der Sachschaden an der Schrankenanlage wird auf ca. 18.000,- EUR geschätzt. Die Beschädigungen am Pkw werden mit ca. 4.000,- EUR beziffert. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Der Führerschein der Bad Lippspringerin wurde beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: