Polizei Paderborn

POL-PB: Businsassin bei Vollbremsung verletzt, Polizei sucht Autofahrer

Paderborn (ots) - (ro) Um einen Auffahrunfall zu verhindern, musste ein Busfahrer am Dienstagmittag auf der Detmolder Straße in Paderborn eine Notbremsung durchführen. Dabei wurde eine Businsassin verletzt. Gegen 11.35 Uhr war der Busfahrer auf dem rechten Fahrstreifen der Detmolder Straße in Richtung Marienloh unterwegs. Hinter der Einmündung des Herbert-Schwiete-Rings überholte ein silbergrauer Mercedes Benz den Bus und scherte kurz vor diesem wieder ein. Aufgrund eines Fahrzeugs, welches auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte, musste der Mercedes-Fahrer nach dem Einscheren stark abbremsen. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, führte der nachfolgende Busfahrer eine Notbremsung bis zum Stillstand durch. Eine 71-jähre Frau rutschte von ihrem Klappsitz und erlitt Verletzungen am Arm. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der Mercedes-Fahrer, der von dem Unfallgeschehen vermutlich nichts bemerkt hat, war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Polizei bittet den Autofahrer und andere Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem silbernen Mercedes machen können, sich unter der Telefonnummer 05251-3060 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: