Polizei Paderborn

POL-PB: 24-Stunden-Blitz-Marathon VI - Bürger entscheiden per Voting über Kontrollstellen

Das Kampagnenlogo soll die Verkehrsteilnehmer zu angepasstem Verhalten animieren.

Kreis Paderborn (ots) - (uk) Am 08. und 09. April 2014 kehrt der Blitzmarathon auf die Straßen Nordrhein-Westfalens zurück. Diesmal kann die Bevölkerung per Abstimmung an der Planung und Durchführung des Blitzmarathons aktiv teilnehmen.

Die Bürger können, anders als beim Blitzmarathon II im Jahr 2012, zwar keine Kontrollstellen benennen, aber sie können kreisweit aus einer Vielzahl von Messstellen, die im Vorfeld von der jeweils zuständigen Polizeibehörde ausgewählt worden sind, aussuchen und abstimmen. Auf der Grundlage der abgegebenen Bürgerstimmen wird dann eine Rangfolge der Kontrollstellen erstellt.

Die Polizei in Paderborn wird ab Montagmorgen, 31.03.14, ihre Auswahl von 40 Messstellen veröffentlichen. An den 20 Stellen, die die meisten Stimmen erhalten haben, wird dann an den beiden Tagen des Blitzmarathons das Tempo durch die Polizei und der beteiligten Kommunen kontrolliert.

Durch die Kreispolizeibehörde Paderborn werden drei Möglichkeiten angeboten, an der Abstimmung teilzunehmen:

1. Bürgertelefon (Hotline): In der Zeit von Montag, 31.03.2014, bis Donnerstag, 03.04.2014, können Bürger jeweils in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 05251-3064444 ihr Voting für eine Messstelle abgeben.

2. per Mail: Im Abstimmungszeitraum (Montag, 31.03.14, 08.00 Uhr, bis Donnerstag, 03.04.14, 16.00 Uhr) kann rund um die Uhr per Mail unter der Anschrift: blitzmarathon.paderborn@polizei.nrw.de abgestimmt werden. Wichtig ist hierbei, neben der Örtlichkeit auch die Nummer der in der Übersicht dargestellten Messstelle zu benennen, um eine eindeutige Zuordnung vornehmen zu können.

3. im Internet: Über das ab Montag auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Paderborn (www.paderborn.polizei.nrw.de) eingestellte Kontaktformular kann per Klick der jeweilige "Favorit" ausgesucht und abgeschickt werden.

Medien beteiligen sich aktiv am "Voting"

Die Bürger haben aber nicht nur bei der Polizei die Möglichkeit ihre Stimme für eine Messstelle abzugeben. Auch verschiedene Medien beteiligen sich aktiv am Voting. So können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Stimme auch auf der Homepage der Tageszeitung "Neue Westfälische" (www.nw-news.de/paderborn) und der Homepage von Lokalradio "Radio Hochstift" (www.radiohochstift.de) abgeben und so für eine Messstelle stimmen. Die Ergebnisse der Medien werden zum Abschluss des Abstimmungszeitraums mit den Resultaten der Polizei zusammengeführt, so dass keine Stimme verloren geht.

Messpaten gesucht

Neben der Möglichkeit, durch das Voting an der Organisation des Blitzmarathons mitzuwirken können, besteht wie beim Blitzmarathon II im Jahr 2012 auch wieder die Gelegenheit, sich als Messpate anzubieten. Das bedeutet, dass Bürgerinnen und Bürger den Medien am Tag des Blitzmarathons zur Verfügung stehen und sich zu dem Problem des zu schnellen Fahrens und zu den Schwerpunktkontrollen (Blitzmarathon) der Polizei in der Öffentlichkeit äußern können. Teilnehmer, die gerne Messpate werden wollen, teilen dies bitte im Rahmen der Abstimmung unter Bekanntgabe ihres Namens und der Telefonnummer mit. Es erfolgt dann eine Kontaktaufnahme durch die Polizei.

Im Kreis Paderborn hat sich die Verkehrsunfallsituation im vergangenen Jahr parallel zum Trend im Land Nordrhein-Westfalen positiv entwickelt. Sowohl bei der Zahl der Verkehrsunfälle mit Verletzten als auch bei der Anzahl der Verkehrsunfälle mit Getöteten konnte der bisher niedrigste Stand registriert werden. Trotz dieser ermutigenden Entwicklung sterben jede Woche durchschnittlich immer noch neun Menschen auf den Straßen unseres Bundeslandes. Und dabei ist weiterhin zu hohe oder unangepasste Geschwindigkeit mit einem Anteil von 31 % die Hauptursache bei den tödlich verlaufenden Verkehrsunfällen! Auch die Schwere der bei einem Unfall erlittenen Verletzungen wird vor allem von der Fahrgeschwindigkeit bestimmt.

Deshalb wird der polizeiliche Maßnahmen-Mix aus Repression (Geschwindigkeitskontrollen) und Prävention (Öffentlichkeitsarbeit) auch in den nächsten Jahren konsequent fortgesetzt, um die Zahl der schweren Verkehrsunfälle weiter zu reduzieren. Der Blitzmarathon ist ein zentrales Element bei der Bekämpfung der Hauptunfallursache Geschwindigkeit und dient auch weiterhin als Instrument für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Bei den landesweiten Kontrollen geht es weniger um die Ahndung von Verkehrsverstößen. Vielmehr geht es darum, die Gefahren des zu schnellen Fahrens in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, um eine nachhaltige Verhaltensänderung hin zu einem angepassten, verantwortungsbewussten Fahren zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: