Polizei Paderborn

POL-PB: 20-Jähriger nach Vergewaltigung festgenommen

Paderborn (ots) - (mb) Die Polizei hat am Dienstag einen 20-jährigen Mann festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, am Sonntag vor einer Woche eine Frau vergewaltigt zu haben. Der erst seit kurzem in Paderborn lebende Mann hat mittlerweile ein umfassendes Geständnis abgelegt. Gegen den Tatverdächtigen liegt bereits ein Haftbefehl vor.

Am 16. März 2014 war ein 19-jährige Frau früh morgens auf dem Heimweg aus der Innenstadt Opfer einer Vergewaltigung geworden. Der Täter hatte die Frau über mehrere hundert Meter verfolgt und in der Straße Thisaut festgehalten. Die Frau rief um Hilfe und wurde zu Boden gestoßen. Dabei erlitt die 19-Jährige nicht unerhebliche Verletzungen. Als sich während der Vergewaltigung ein Auto näherte, ergriff der Täter die Flucht. Das Opfer lief zum nahe gelegenen Krankenhaus. Von dort aus wurde die Polizei alarmiert.

Der Tatort wurde von Polizisten abgesperrt und gründlich auf Spuren untersucht. Erste Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Ergebnis. Die Paderborner Kripo nahm noch an dem Sonntagmorgen die Ermittlungen auf. Nach einem Zeugenaufruf am Montag meldeten sich mehrere Zeugen, die sowohl Täter als auch Opfer gesehen hatten. Es gab auch Anwohner, die die Hilferufe des Opfer gehört hatten.

Den Grundstein für den schnellen Fahndungserfolg hatte die Polizei jedoch schon vor knapp vier Jahren gelegt, als der Tatverdächtige erstmals erkennungsdienstlich behandelt und seine DNA gespeichert wurde.

Im aktuellen Vergewaltigungsfall hatte die Polizei DNA-Spuren gesichert und zur Untersuchung an das Landeskriminalamt abgegeben. Ein Abgleich brachte die Übereinstimmung mit dem jetzt 20-Jährigen, der mehrfach mit Körperverletzungsdelikten polizeilich aufgefallen war. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann erst kürzlich nach Paderborn umgezogen war.

Aufgrund der Ermittlungsergebnisse beantragte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den Mann. Am Dienstag lagen die gerichtlichen Beschlüsse vor, sodass die Festnahme erfolgen konnte. Der 20-jährige Auszubildende ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei der Durchsuchung seiner Paderborner Wohnung wurde weiteres Beweismaterial aufgefunden und gesichert. In seiner Vernehmung räumte er die Tat ein. Er habe in der Nacht mit Freunden Alkohol getrunken und sei früh morgens ohne Ziel in die Stadt gegangen. Zufällig habe er dabei die junge Frau bemerkt und sei ihr gefolgt.

Der Tatverdächtige wird am Mittwoch aus dem Polizeigewahrsam zum Paderborner Amtsgericht gebracht, wo ihm der Haftbefehl verkündet werden soll.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: