Polizei Paderborn

POL-PB: Sechs Verletzte bei Auffahrunfall

Paderborn (ots) - (mb) Auf der Detmolder Straße sind am Dienstag sechs Autoinsassen, darunter drei Kinder, bei einem Auffahrunfall verletzt worden.

Gegen 17.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Fiatfahrer auf der Detmolder Straße stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Engernweg war es im Gegenverkehr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die beschädigten Autos standen noch auf der Straße. Im Vorbeifahren schaute der junge Fahrer zur Unfallstelle und achtete nicht auf den Verkehr in seiner Fahrtrichtung. Der vor dem Fiat fahrende 39-jährige Skodafahrer musste wegen eines Rückstaus anhalten. Er sah im Rückspiegel den herannahenden Fiat und versuchte noch vergeblich auf den Gehweg auszuweichen. Der unachtsame Fiatfahrer prallte nahezu ungebremst auf das Heck des Skoda Yeti und schob diesen über den Gehweg gegen einen vor einem Geschäft geparkten BMW. Der Fiatfahrer sowie der Yetifahrer und seine gesamte Familie, eine 35-jährige Frau, zwei Mädchen (knapp 2 und 7 Jahre) sowie ein Junge (10) erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 19.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Detmolder Straße zeitweise komplett gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222
Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: