Polizei Paderborn

POL-PB: Mutmaßliches Einbrecher-Pärchen festgenommen

Paderborn-Elsen (ots) - (mb) Nach zwei Wohnungseinbrüchen in Elsen hat die Polizei in der Nacht zu Montag zwei Tatverdächtige festgenommen. Gegen den 41-jährigen aus Russland stammenden mutmaßlichen Einbrecher lagen mehrere Haftbefehle vor. Auch gegen seine Komplizin (32) war bereits mehrfach ermittelt worden.

Am Sonntagabend stellten Hausbesitzer an der Elser Kirchstraße bei ihrer Heimkehr gegen 22.30 Uhr fest, dass während ihrer Abwesenheit in das Haus eingebrochen worden war. Die Täter waren durch ein Kellerfenster eingestiegen und hatten das Haus durchsucht. Bargeld sowie andere Wertsachen waren gestohlen worden. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. Dabei entdeckten die Polizisten einen weiteren Einbruch in der Nachbarschaft. In dem Einfamilienhaus war niemand zugegen. Ein Fenster war aufgebrochen worden. Offensichtlich hatten die Einbrecher einige Haltshaltsgeräte entwendet.

Teile der Beute aus den Einbrüchen wurden im Umfeld der Häuser aufgefunden. Hinter einem Abfallcontainer entdeckte die Polizei ein Beutelager. Hier hatten die Täter das Diebesgut abgelegt, vermutlich um es später zu holen. Die Polizisten stellten die Beute sicher und observierten den Fundort verdeckt. Sie mussten einige Stunden ausharren, bis sich etwas tat. Ein Mann näherte sich gegen 02.30 Uhr zu Fuß der Örtlichkeit. Der Unbekannte schaute sich immer wieder um und suchte offensichtlich nach Gegenständen. Als er das Beutelager erreichte schritten die Polizisten ein. Der Mann ergriff sofort die Flucht durch die Vorgärten, konnte aber von seinen Verfolgern in einem Garten gestellt und festgenommen werden. Zeitgleich fuhr ein Audi Kombi durch die Elser Kirchstraße. Eine Streife stoppte den von einer Frau geführten Wagen. Das Fahrzeug war auf den Mann zugelassen, dessen Personalien der soeben Festgenommene angegeben hatte. Diese, so stellte sich später heraus, waren allerdings falsch. Im Auto fand die Polizei Einbruchswerkzeug, Funkgeräte und Personaldokumente anderer Personen, unter anderem auch Fotos des Festgenommenen. Die 32-jährige Autofahrerin aus Duisburg behauptete allerdings, den Mann nicht zu kennen. Sie sei zu Besuch in Paderborn und habe sich verfahren. Eine Überprüfung ergab, dass gegen die Frau unter anderem wegen schweren Diebstahls ermittelt wurde. Auch sie wurde vorläufig festgenommen.

Noch in der Nacht konnte der festgenommenen Mann identifiziert werden. Demnach handelt es sich um einen 41-jährigen Russen, der in Hille gewohnt hatte und gegen den mittlerweile vier Haftbefehle vorlagen. Bereits 2004 hatte der Mann in Elsen eine Tankstelle überfallen und war nach weiteren Raubüberfällen geschnappt worden. Damals war er zu neun Jahren Freiheitsstrafe wegen räuberischer Erpressung verurteilt worden. Nach einer Haftentlassung war der Mann allerdings untergetaucht. Jetzt steht unter anderem noch eine dreijährige Rest-Gefängnisstraße an.

Beide Tatverdächtige lassen sich anwaltschaftlich vertreten und machten keine Aussagen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam die 32-jährige Duisburgerin zunächst auf freien Fuß. Der 41-jährige Mann wurde am Dienstag zum Haftantritt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: