Polizei Paderborn

POL-PB: Junger Raser mehr als doppelt so schnell unterwegs als erlaubt

Paderborn (ots) - (uk) Erst am Montag hatte die Polizei bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2013 darauf hingewiesen, dass zu schnelles Fahren nach wie vor der Killer Nr. 1 und hauptverantwortlich für die Verursachung von schweren Verkehrsunfällen ist. Trotzdem mussten die Beamten am Mittwochabend gegen einen jungen Autofahrer vorgehen, der davon offenbar unbeeindruckt nicht einfach nur ein bisschen zu schnell war. Der Heranwachsende war mit deutlich mehr als der doppelten Geschwindigkeit unterwegs, als seine Fahrgeschwindigkeit von der Polizei gemessen wurde. Die Polizisten hatten für rund eine Stunde die Geschwindigkeit des Autoverkehrs auf der Detmolder Straße überprüft. In dieser Zeit wurden 16 Autofahrer festgestellt, die schneller als die erlaubten 50 km/h fuhren. Mit einer Ausnahme konnten alle Geschwindigkeitsübertretungen mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden. Gegen einen 19-jährigen mussten die Beamten allerdings eine Anzeige erstatten. Der Audifahrer war gegen 20.03 Uhr in Richtung Bad Lippspringe gefahren und wurde dabei mit einer Geschwindigkeit von 124 km/h gemessen. Den jungen Mann erwartet nun ein dreimonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von fast 500 Euro und vier Punkte in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: