Polizei Paderborn

POL-PB: Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

Paderborn-Schloß Neuhaus (ots) - (mb) Beim Überqueren der Münsterstraße ist am Mittwoch eine Radfahrerin mit einem Auto kollidiert und schwer verletzt worden.

Die 56-jährige Radlerin fuhr gegen 07.50 Uhr auf der Kerssenbrockallee zur Münsterstraße, um diese in Richtung Almering zu überqueren. Ein in Richtung Delbrück fahrender Skodafahrer (46) hatte zunächst vor der roten Fußgängerampel gehalten und fuhr bei grün an. Die Radfahrerin achtete nicht auf den Querverkehr und fuhr zwischen den Fahrzeugen vor der Fußgängerampel über die Münsterstraße. Der anfahrende Skodafahrer konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und erfasste die Radfahrerin frontal. Die Frau stürzte und schlug mit ihrem ungeschützten Kopf auf die Bordsteinkante. Laut erster Einschätzung des Rettungsdienstes erlitt die Radlerin lebensgefährliche Kopfverletzungen. Mit einem Rettungswagen wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222
Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: