Polizei Paderborn

POL-PB: Vergebliche Flucht mit Motorroller

Paderborn (ots) - (mb) Ein Motorrollerfahrer hat am Montagabend versucht, an der Detmolder Straße einer Polizeikontrolle zu entkommen. Dafür hatte er gleich mehrere Gründe.

Der Roller fiel gegen 23.00 Uhr einer Polizeistreife an der Detmolder Straße auf. Die Polizisten wollten den Fahrer kontrollieren und gaben ihm Anhaltezeichen. Diese missachtete der Rollerfahrer und bog auf das Gelände eines Hamburger-Restaurants ab. Er gab Gas und flüchtete durch den Autoschalter, überquerte die Armininusstraße und fuhr auf den Hof eines Autohändlers. Zwischen Fahrzeugen sprang der Mann von seinem Zweirad ab und flüchtete zu Fuß weiter. Mit einem kurzen Spurt holte ein Polizeibeamter den Flüchtigen ein und stellte ihn. Der 31-Jährige gab sofort zu, betrunken zu sein und keinen Führerschein zu haben. Eine Versicherung für den Roller hatte er auch nicht. Deswegen war das Versicherungskennzeichen an seinem Roller gefälscht. Weil er auch nicht belegen konnte, dass der Roller ihm gehört, stellten die Polizisten das Zweirad sicher. Wegen des Alkoholkonsums musste der Mann mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Jetzt folgt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Urkundenfälschung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: