Polizei Paderborn

POL-PB: Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

Paderborn (ots) - (uk) Ein unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer hat am Dienstagnachmittag in Paderborn einen Unfall verursacht. Die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein. Der 31-jährige Mercedesfahrer wollte gegen 15.00 Uhr vom Gelände einer Tankstelle an der Marienloher Straße abbiegen. Dabei schätze er nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit eines herannahenden Autos falsch ein, dessen Fahrerin (61) die Marienloher Straße in Richtung Schloß Neuhaus befuhr. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeug kam es "nur" zu Blechschaden. Allerdings kam den im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme eingesetzten Polizeibeamten das Verhalten des Mercedesfahrers und dessen stark verengte Pupillen so wie die "glasigen" Augen verdächtig vor. Nachdem ein Alkoholtest negativ verlaufen war, wurde mit dem Speichel des Autofahrer ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser zeigte ein positives Ergebnis in Bezug auf den Konsum von Kokain an, worauf der Verdächtige den Drogenmissbrauch zugab. Er wurde anschließend zur Wache an die Riemekestraße gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: