Polizei Paderborn

POL-PB: Unfallflüchtiger wurde verfolgt und gestellt

Paderborn (ots) - Nach einer Verkehrsunfall mit Sachschaden und anschließender Unfallflucht verfolgte der Geschädigte den flüchtenden und alkoholisierten Unfallverursacher und konnte ihn kurze Zeit später stellen.

Ein 42-jähriger Paderborner befuhr am Sonntag, kurz nach Mitternacht, mit seinem Skoda die Haustenbecker Straße und wollte nach links in den Brandenburger Weg abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 31-jährigen Paderborners, der mit seinem Pkw Fiat von der Hermann-Kirchhoff-Straße kommend nach links in die Haustenbecker Straße abbiegen wollte. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch geringer Sachschaden entstand. Ohne anzuhalten setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort und konnte kurz darauf durch den Geschädigten im Bayernweg gestellt werden. Die hinzugerufene Polizei stellte Alkohol in der Atemluft des Unfallverursachers fest. Eine Blutprobe wurde angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222



Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: