Polizei Paderborn

POL-PB: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Paderborn (ots) - (mb) Nach dem Hausbrand an der Niels-Stensen-Straße in der Silvesternacht (Polizeibericht vom 01.01.2014) hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung eingeleitet.

Das Feuer war in der Nacht gegen 02.00 Uhr von Passantinnen (15/ 16) entdeckt worden. Die Jugendlichen hatten Funkenflug von dem an den Fußweg des Berliner Rings angrenzenden Grundstück bemerkt und einen brennenden Holzstapel an der Hauswand entdeckt. Die Feuerwehr wurde sofort alarmiert und die Hausbewohnerin (78) geweckt. Der Rettungsdienst betreute die Seniorin, während die Feuerwehr mit dem Löscheinsatz begann. Das Feuer beschädigte die Hausfassade samt Fenstern und griff auf den Dachstuhl über. Große Teile des Dachstuhls wurden beschädigt. Wehrleute deckten Dachpfannen großflächig ab. Der Sachschaden wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt.

Neben einer fahrlässigen Brandstiftung durch eine Feuerwerksrakete schließt die Polizei auch ein vorsätzliche Brandstiftung nicht aus. Die Ermittler suchen Zeugen, die vor Brandausbruch verdächtige Personen beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/ 3060 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: