Polizei Warendorf

POL-WAF: Warendorf, B64, Neuwarendorf, Zusammenprall PKW mit Bahn

Warendorf (ots) - Ein 31-jähriger Fahrzeugführer aus Warendorf befuhr am Freitag, 17.02.2017, gegen 23:45 Uhr die Bundesstraße 64 von Warendorf kommend in Richtung Telgte. Etwa in Höhe des Abzweigs Neuwarendorf setzte er zum Überholen eines vor ihm in gleicher Richtung fahrenden PKW einer 25-Jährigen Frau aus Schwalenberg an. Nachdem er bereits zum Überholen angesetzt hatte, betätigte die Vorausfahrende den Blinker nach links ein und bog unvermittelt nach links ab. Es kam hierbei zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der PKW der 25-Jährigen auf die parallel zur B64 verlaufenden Bahngleise geschleudert wurde.

Alle Unfallbeteiligten konnten ihre Fahrzeuge verlassen. Die Unfallbeteiligten und ein Zeuge beabsichtigten, den PKW mit einem Seil von den Bahngleisen zu ziehen, bemerkten jedoch einen herannahenden Zug. Trotz Warnversuchen mit einer Warnweste und einer Notbremsung des Zugführers kam es zum Zusammenstoß der Bahn mit dem PKW.

Die 25-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und durch Rettungskräfte ein Krankenhaus nach Warendorf gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 67000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, die B64 war für die Zeit der Unfallaufnahme etwa zwei Stunden für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf
Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: