Polizei Warendorf

POL-WAF: Ostbevern - Flucht vor der Polizei endet am Baum

Warendorf (ots) - Am Sonntag, 06.03.2016, gegen 12:30 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin auf der Bundesstraße 51 bei Ostbevern einen augenscheinlich alkoholisierten Verkehrsteilnehmer, der mit einem Mercedes-Geländewagen die Bundesstraße befuhr. Das Fahrzeug konnte im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 51 angetroffen werden. Der Fahrzeugführer hielt kurz an, setzte dann aber seine Fahrt fort und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Glandorf. Nach nur wenigen Minuten verlor der Flüchtenden auf einem schmalen Bauernweg in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen schweren Geländewagen und prallte gegen einen Baum.

Der Fahrer war für die Polizei kein Unbekannter. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag (4./5.3.2016) hatte er sich einer Verkehrskontrolle durch Flucht zu entziehen versucht. Diese Flucht endete auf einem Acker bei Glandorf.

Auch am heutigen Tage stand der Ostbeveraner wieder deutlich unter Alkoholeinfluss. Einen Führerschein besitzt er nicht. An dem PKW entstand Totalschaden. Der Fahrer selber wurde nur leicht verletzt. Auch diesmal wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: