Polizei Warendorf

POL-WAF: Oelde. Schmuckdiebstahl erst später festgestellt

Warendorf (ots) - Am Sonntag, 30.11.2014, stellte eine 87-jährige Oelderin fest, dass sie bereits am Freitag Opfer eines Diebstahls geworden war. Am Freitag, 28.11.2014, verschaffte sich ein etwa 16 Jahre altes Mädchen unter dem Vorwand, Geld zu sammeln, Zugang in das Haus der Seniorin. Während die Unbekannte die Frau ablenkte, gelangten weitere Täter in die Wohnung an der Warendorfer Straße und stahlen den Schmuck aus dem Schlafraum.

Die Polizei warnt davor, unbekannte Personen unter einem Vorwand in die Wohnung zu lassen. Bei unbekannten Besuchern Nachbarn oder Vertrauenspersonen hinzuziehen. Wer dem Anliegen der Fremden nachkommen möchte, diese vor der zugesperrten Tür stehen lassen und das Gewünschte hinausreichen. Die Tür dabei nur mit vorgelegter Türspaltsperre öffnen. Zudringliche Besucher energisch abwehren und die Polizei über den Notruf 110 informieren.

Personen, die am Freitag im Bereich der Warendorfer Straße oder näheren Umgebung Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: