Polizei Warendorf

POL-WAF: Telgte. Dreiste Überfälle aufgeklärt

Warendorf (ots) - Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf - Ergänzung zur Pressemeldung vom 21.02.2014, 23:43 Uhr

Ermittlungen der Polizei Warendorf führten zu einem Täter, der am Freitag, 21.2.2014, in den frühen Abendstunden, in der Parkanlage Dümmert und im Bereich des Bahnhofs mit zwei Mittätern Passanten bedrohte und Gegenstände einforderte. In zwei Fällen sprachen die drei Männer Personen am Bahnhof an und wollten von diesen Rauschgift kaufen. Im weiteren Verlauf fassten sie jeweils einem der Angesprochenen an den Hals und forderten die Herausgabe von Bargeld und Handys. In einem Fall ließ die Gruppe von den zwei Passanten ab, als weitere Zeugen hinzukamen. In einem weiteren Fall entrissen sie einem 16-Jährigen sein Handy und forderten das Portemonnaie, welches er aufgrund der Bedrohung aushändigte. Dieses gaben ihm die Täter mangels Bargeld zurück, ebenso das zuvor entrissene Handy. In der Parkanlage Dümmert forderten die Täter von zwei Personen unter massiver Gewaltanwendung die Herausgabe von Mobiltelefonen. Aufgrund von Gegenwehr ließ das Trio von der Tat ab. Darüber hinaus zwangen sie eine 49-jährige Radfahrerin zum Anhalten und entwendeten ihr eine Tasche aus dem Fahrradkorb, die ihr ein zweiter Täter zurück gab. Bei dem identifizierten Täter handelt es sich um einen 26-Jährigen Mann aus Münster, den die Kriminalpolizei vorläufig festnahm. Er machte zu den Vorwürfen keine Angaben und schwieg. Der Mann ist der Polizei kein Unbekannter. Er ist bereits in der Vergangenheit wegen Körperverletzungsdelikte und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz rechtskräftig verurteilt worden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde der 26-Jährige der Haftrichterin in Warendorf vorgeführt. Diese erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen ihn. Die Fahndung nach seinen Mittätern dauert an.

Auskünfte erteilt die Kreispolizeibehörde Warendorf

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: