Polizei Warendorf

POL-WAF: Warendorf. Zahlreiche Glatteisunfälle im Kreis Warendorf

Warendorf (ots) - Zahlreiche Glatteisunfälle durch überfrierende Nässe ereigneten sich am Freitag, 14.2.2014, zwischen 6.00 Uhr und 10.00 Uhr. Die Polizei nahm insgesamt 25 Verkehrsunfälle mit Sachschaden auf und sechs Verkehrsunfälle, bei denen vier Personen leicht und drei Personen schwer verletzt wurden. Auf manchen Streckenabschnitten passierten gleich mehrere Alleinunfälle, wie auf der K 3 zwischen Everswinkel und Warendorf oder der K 40 im Bereich Ahlen. Schwer verletzt wurde eine 30-jährige Fahrzeugführerin aus Ahlen. Die Ahlenerin fuhr mit ihrem Pkw die K 20 aus Richtung Hoetmar kommend in Richtung Westkirchen. Aufgrund von Glätte geriet ihr Auto ins Schleudern und kam links von der Straße ab. Das Fahrzeug drehte sich und kam in einem angrenzenden Waldstück auf der Seite liegend zum Stillstand. Die 30-Jährige konnte sich zwar selbständig aus ihrem Pkw befreien, musste aber aufgrund der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw entstand Totalschaden. Bei einem weiteren Unfall verletzten sich zwei Personen, die auf der L 851 von Sendenhorst in Richtung Hoetmar unterwegs waren. Das Fahrzeug kam hier ebenfalls links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei verletzten sich der 41-jährige Fahrzeugführer sowie seine 33-jährige Ehefrau schwer. Rettungswagen brachten das Ehepaar in ein Krankenhaus. Auch hier entstand am Fahrzeug Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: