Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 141202.9-12.90-12.91-izpd-Itzehoe-Diebstähle aus Einkaufstasche und Gehhilfe

Kreis Steinburg (ots) - Die Itzehoer Polizei geht zwei Diebstahlsanzeigen vom gestrigen Tag in Itzehoe nach - Tatorte sind das Geschäft eines Discounters um 12.15 Uhr und ein Kaffee-Geschäft zwischen 12.15 und 12.30 Uhr - beide in der Straße Feldschmiede gelegen.

In beiden Fällen nahmen der oder die Täter Geldbörsen samt Inhalt an sich, die sich zum einen in der Einkaufstasche einer 68 Jahre alten Frau aus Itzehoe und zum anderen in der Gehhilfe einer 80 Jahre alten Frau aus Kremperheide befanden. Beide Frauen wurden in den Momenten Opfer, als sie ihr Eigentum für einen kurzen Moment aus den Augen ließen.

Die Polizei rät dazu, Wertgegenstände - wie zum Beispiel Geld-Börsen oder Brieftaschen - stets so am Körper zu tragen, dass Unbefugte sie nicht an sich nehmen können. Der Gesamtschaden in beiden Fällen beziffert sich auf rund 320 Euro.

Im Zusammenhang mit Diebstählen auf Märkten und in Geschäften veröffentlicht die Pressestelle der Polizeidirektion Itzehoe Auszüge aus einem Präventionstext, den sie am 1. Dezember 2014 um 14.20 Uhr veröffentlicht hatte:

"Weihnachten steht vor der Tür, und nicht wenige Menschen vertreiben sich das Warten auf den Heiligabend mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Überall in den Städten - aber auch auf den Dörfern - gibt es sie. In Straßenzügen, auf Plätzen oder in Gemeindehäusern: Viele sind unterwegs - auch die, die nichts Gutes im Schilde führen. Für Taschendiebe hat der Dezember Hochkonjunktur: Viele Menschen führen mehr Geld mit sich herum als in anderen Jahreszeiten. Das wissen auch die Taschendiebe. Deshalb ist Vorsicht geboten, wenn man nicht Opfer gemeiner Straftaten werden will.

Sicher ist eins: Taschendiebe suchen die Enge und treten besonders gern in Menschenansammlungen auf. Um an ihr Ziel zu kommen, also an das Geld oder an die Wertgegenstände ihrer Opfer, beobachten sie die Szenerie ganz genau. Haben sie ein Opfer für sich ausgemacht, dann kommt der Angriff der Täter - sie suchen dabei gerade die Nähe derjenigen, die sie bestehlen wollen. Sie rempeln ihre Opfer an, verwickeln sie in fadenscheinige Gespräche, bieten übersteigerte Hilfsbereitschaft an oder treten durch Beschmutzung von Kleidung mit ihnen in Kontakt. Und ehe sich der ahnungslose und nicht auf Argwohn eingerichtete Weihnachtsmarktbesucher versieht, ist er sein Eigentum los.

Wissen muss man auch das: Taschendiebe arbeiten nicht selten in Gruppen - der erste Ganove lenkt das Opfer ab; der zweite stiehlt die Beute und gibt sie an den dritten weiter - und der verschwindet dann mit ihr, meist auf Nimmerwiedersehen, denn bis das Opfer etwas merkt, verstreicht manch kostbare Zeit.

Um die Weihnachtsmärkte unbeschwert genießen zu können, hier einige Tipps, wie man sich schützen kann: Führen Sie an Bargeld, EC- oder Kreditkarten nur das Notwendigste mit sich; führen Sie Bargeld, EC- und Kreditkarten am Körper verteilt mit sich - und möglichst in Gürteltaschen oder Brustbeuteln; tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper; halten Sie Ihre Handtasche stets geschlossen und lassen Sie sie nie aus dem Auge - legen Sie sie vor allem nicht unbeobachtet auf Tische, Tresen oder Bänke; achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen, als es sonst üblich ist."

Gesamttext einsehbar unter:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52209/2894821/pol-iz-141201-1-kreise-dithmarschen-und-steinburg-polizei-informiert-achtung-taschendiebe-unterwegs

Hermann Schwichtenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 / 602 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: