Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 141119.2-Kreise Steinburg + Dithmarschen: Polizei warnt vor "Automardern"

Kreise Steinburg + Dithmarschen (ots) - Das kommt nicht selten vor: Eine Autofahrerin oder ein Autofahrer steuern ihr Fahrzeug auf einen Parkplatz. Dann steigen sie oder er aus, schließen ab und entfernen sich. Einen Blick in das Fahrzeug zurück werfen sie nicht. So ist ihnen möglicherweise entgangen, dass sichtbar auf Sitzen Portemonnaie, Laptop, Dokumentenmappe oder sonstige Gegenstände liegengeblieben sind - sichtbar insbesondere auch für Personen, die sich auf das Aufbrechen von Autos spezialisiert haben.

Wer tatsächlich vorhat, sich auf leichte Weise am Eigentum anderer zu vergreifen, hat jetzt leichtes Spiel: "Ein wuchtiger Schlag mit dem mitgeführten Hammer gegen eine Fahrzeugscheibe oder ein an Türen oder Scheiben an der richtigen Stelle angesetzter harter Gegenstand, und das Auto ist geöffnet, so dass die Sachen schnell den Besitzer wechseln können", warnt Polizeihauptkommissar Hans-Werner Heise, Leiter der Präventionsstelle der Polizeidirektion Itzehoe, vor allzu leichtsinnigem Umgang mit dem oftmals teuren und schwer zu ersetzenden Eigentum.

Nun wird es eher so sein, und auch darauf weist Hans-Werner Heise hin, dass Fahrzeuge, die auf abgelegenen Parkplätzen - im Wald oder an Badeseen - oder in dunklen Gassen stehen, gefährdeter sind, als die, die bei Tageslicht an belebten Orten abgestellt sind. "Doch Vorsicht, wir haben Fälle, in denen es auch auf Besucherparkplätzen von Krankenhäusern oder im Bereich von Sportplätzen zur Sache ging, auch am Tage." Und meistens verhielten sich die Einbrecher so, dass niemand von ihrem rechtswidrigen Handeln Notiz nehmen konnte.

Doch ob an belebter oder unbelebter Stelle, ob bei Tageslicht oder Dunkelheit: Wenn das Auto erst einmal gewaltsam geöffnet worden ist, dauert es auch nicht mehr lange, bis es ausgeräumt ist und die Täter - meist unerkannt - verschwunden sind. Später noch sein Eigentum zurückbekommen: Dieses Glück fehlte vielen.

Hans-Werner Heise gibt allen, die bei Rückkehr zu ihrem Auto nicht böse überrascht werden wollen, folgenden Ratschlag: "Nehmen sie möglichst keine Wertgegenstände bei Ihrer Tour mit. Sollte sich das nicht vermeiden lassen, nehmen sie ihr Eigentum an sich oder verstauen Sie es im Kofferraum so, dass es der freien Sicht entzogen ist." Die Erfahrung zeige, dass der Einbrecher schnelle Beute machen will und das Risiko an sich scheut. "Er wird vordringlich dann straffällig, wenn er sieht, was er bekommen kann."

Der Leiter der Präventionsstelle weist darauf hin, dass in den letzten Wochen allein im Itzehoer Stadtgebiet "elf Pkw-Aufbrüche während der Dunkelheit" verübt worden sind. Den Tätern fielen Wertsachen wie Geldbörsen, Navigationsgeräte, Handtaschen und Ferngläser in die Hände. Heise: "Allein diese Tatsache sollte allen das Bewusstsein dafür geben, das Thema 'Sicherheit im eigenen Umfeld' nicht schleifen zu lassen."

Wir wollen, dass Sie im Besitz Ihres Eigentums bleiben: Ihre Polizei

Hermann Schwichtenberg

Hinweis: Die Polizeidirektion Itzehoe ist zuständig für die Kreise Steinburg und Dithmarschen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 / 602 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: