Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 141118.4 Brunsbüttel: Gefährdung des Straßenverkehrs

Brunsbüttel (ots) - Montagmorgen ist es in Brunsbüttel aufgrund der verkehrsgefährdenden Fahrweise eines Mannes zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen. Der Verursacher selbst war nicht in die Kollision verwickelt, er setzte seine Fahrt unbeirrt fort, die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Um 11.15 Uhr war ein Fahrlehrer mit seiner Schülerin auf der Bundesstraße 5 aus Richtung der Hochbrücke kommend in Richtung Marne unterwegs. Sie passierten die Einmündung des Bredenweges und fuhren auf den Kreisel B5 / L173 / K75 zu. Aus diesem heraus kam ein Mercedes, der zum Überholen eines Pkw und LKW ansetzte, ohne auf den auf der Gegenspur herannahenden Fahrschulwagen und einen sich dahinter befindenden Skoda zu achten. Der Fahrlehrer griff durch starkes Bremsen und ein Ausweichmanöver in die Fahrt seiner Schülerin ein und verhinderte so einen Zusammenstoß mit dem Daimler. Die nachfolgende Skoda-Fahrerin erkannte die Situation jedoch zu spät und fuhr auf den Fahrschulwagen auf. Der Mercedes-Fahrer setzte seine Fahrt ohne ein Anhalten fort. Laut Angaben des Anzeigenden hat es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen weißen Mercedes GL mit Heider Kennzeichen gehandelt. Der Fahrer soll 40 bis 45 Jahre alt gewesen sein und dunkle Haare gehabt haben. Wer Hinweise zu ihm geben kann, sollte sich mit dem Polizeirevier Brunsbüttel unter der Telefonnummer 04852 / 60240 in Verbindung setzen. Natürlich ist auch der Betroffene selbst aufgefordert, sich bei den Beamten zu melden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: