Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: 141106.5-Itzehoe/Heide: Polizei offensiv gegen den Wohnungseinbruchdiebstahl

Kreise Steinburg + Dithmarschen (ots) - Mit Beginn der dunklen Jahreszeit geht die Polizeidirektion Itzehoe zum dritten Mal in Folge in die Umsetzung eines speziell für die Kreise Steinburg und Dithmarschen entwickelten Konzeptes zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls. Die geplanten Maßnahmen bewegen sich im Rahmen des direktionsübergreifenden Landeskonzeptes, das eine Reaktion auf die vermehrten Einbrüche in Häuser und Wohnungen in den Wintermonaten darstellt. Mit 7.534 registrierten Fällen von Wohnungseinbruchdiebstahl in 2013 liegt Schleswig-Holstein zwar unter dem Bundesdurchschnitt, dennoch befindet sich die Zahl insgesamt auf einem hohen Niveau. Handlungsbedarf seitens der Polizei besteht nicht nur deshalb, weil den Opfern regelmäßig materielle Schäden entstehen, sondern besonders, weil die Betroffenen vielfach noch lange nach der Tat, die einen massiven Eingriff in die Privatsphäre bedeutet, unter psychischen Folgen zu leiden haben.

Die Polizeidirektion hat in 2013 für den Deliktsbereich Wohnungseinbruchdiebstahl mit 330 Taten im Kreis Steinburg und 354 im Kreis Dithmarschen weitgehend stabile Zahlen im Vergleich zu 2012 notiert. Da in den Monaten November und Dezember die Zahl der Tageswohnungs- und Dämmerungswohnungseinbrüche jedoch erfahrungsgemäß zunimmt, werden ab sofort groß angelegte Verkehrskontrollen zu den tatrelevanten Zeiten unter Führung der Leiter der Polizeibezirksreviere Itzehoe und Heide stattfinden. Lageabhängig und flexibel werden zusätzlich zivile Streifen in den tatrelevanten Bereichen eingesetzt. und Kontrollen des Fahrzeugverkehrs stattfinden.

Der Fokus der polizeilichen Arbeit im Rahmen des Konzeptes liegt nicht in erster Linie in der Aufklärung möglichst vieler Taten, sondern wegen der Gefährlichkeit bestimmter Täter und Tätergruppen auf dem Verhindern von Einbrüchen und auf der Festnahme von Einbrechern.

Auch Eigentümer und Mieter von Häusern und Wohnungen können ihren Beitrag dazu leisten, das Einbruchrisiko zu reduzieren. Tipps zum Einbruchschutz finden sie auf folgenden Internetseiten

www.polizei.schleswig-holstein.de www.qsn-einbruchschutz.de www.polizei-beratung.de www.k-einbruch.de

Für Fragen stehen Ihnen außerdem die Präventionsbeamten der Polizeidirektion unter der Telefonnummer 04821/6022140 zur Verfügung.

Über Ergebnisse einzelner Kontrollaktionen oder sonstige besondere Ereignisse im Zusammenhang mit diesem Deliktsfeld wird gesondert berichtet.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 / 602 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: