Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: Kreise Steinburg und Dithmarschen: Bettler aus Südosteuropa in Wilster und Burg aufgefallen

Kreise Steinburg + Dithmarschen (ots) - Der Polizei sind gestern drei Männer aufgefallen, die sich in Wilster (Kreis Steinburg) und in Burg (Kreis Dithmarschen) als Bettler betätigt hatten. Betteln: Das ist von Rechts wegen grundsätzlich nicht zu beanstanden. Anders sieht es aus, wenn der Bettler vorgibt, das Geld "für einen guten Zweck" zu benötigen - zum Beispiel für eine Organisation des Tierschutzes oder der Kinderhilfe, es tatsächlich aber in die eigene Tasche steckt, statt es an die Organisation, für die er sammeln will, weiter zu leiten. Dieser "Bettelbetrug" ist strafbar.

Der Mann (39), der gestern nach Anruf von besorgten Bürgern in Wilster von der Polizei im Wohngebiet Möhlengang angetroffen wurde - er stammt aus einem südosteuropäischen EU-Ausland -, ist der Polizei bekannt.

Nach polizeilichen Erkenntnissen gehören die drei Männer, die in Wilster und Burg angetroffen wurden, zusammen.

Der Mann, der in Wilster auffällig war, teilte den Beamten mit, er wohne in Hamburg. Bei sich hatte er ein Schleswig-Holstein-Ticket der Deutschen Bahn - gültig für fünf reisende Personen. Seine Reise in den Kreis Steinburg will er in Hamburg angetreten haben.

Sowohl in Wilster als auch in Burg gaben die Männer an, sie würden um materielle Spenden bitten. In Burg legten sie einen Zettel in deutscher Sprache vor, der neben dem Hinweis auf Bettelei auch die Bitte um Arbeitsbeschaffung enthielt. In Wilster war es allerdings so: Wenn sich auf das Klingeln des Fremden keine Haustür öffnete, dann betrat er hintere Grundstücksteile. Zu Straftaten kam es offenbar nicht.

Und dennoch: Die Polizei bittet die Bevölkerung um Achtsamkeit im Umgang mit diesen Personen und rät, die Polizei dann zu informieren, wenn sie in den Orten aktiv sind. Für die Benachrichtigung der Polizei sollten, sofern die örtliche Polizeistation nicht erreicht werden kann, folgende Telefonnummern genutzt werden: 04821/602-5300 (Polizeirevier Itzehoe), 04852/6024-0 (Polizeirevier Brunsbüttel) oder 0481/94-413 (Polizeirevier Heide). Diese Dienststellen sind täglich rund um die Uhr besetzt. In besonders dringenden Fällen kann auch die Polizeinotrufnummer 110 angewählt werden.

Hermann Schwichtenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 / 602 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: