Polizeidirektion Itzehoe

POL-IZ: Hohenlockstedt: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kreis Steinburg (ots) - 13.000 Euro Sachschaden an zwei beschädigten Pkw und dazu zwei verletzte Autofahrer, die in ein Krankenhaus eingeliefert wurden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagabend (18.55 Uhr) an der Kreuzung Breite Straße/Finnische Allee/Mittelstraße.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befuhr ein 49 Jahre alter Mann aus Brokstedt mit einem Pkw die Finnische Allee - aus Richtung Lerchenweg kommend in Fahrtrichtung Breite Straße.

An der Einmündung angekommen, missachtete er die Vorfahrt einer 46 Jahre alten Kellinghusenerin, die mit ihrem Pkw die Breite Straße befuhr - aus Fahrtrichtung Bücken kommend in Richtung Kieler Straße. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, der erhebliche Sachschäden an beiden Autos verursachte - spezifiziert sind sie als wirtschaftliche Totalschäden.

Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass das Fahrzeug der 46-Jährigen von der Fahrbahn geschoben wurde. Dabei stieß es zunächst gegen einen Metallpoller, dann gegen eine Hauswand und danach gegen einen Stromkasten. Letztlich blieb das Auto der Kellinghusenerin auf dem Gehweg stehen. Das Fahrzeug des 49-Jährigen drehte sich und kam in der Breiten Straße in Fahrtrichtung Kieler Straße zum Stehen.

Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Brokstedter seinen Führerschein nicht mit sich führte und alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab für ihn einen Wert von 0,72 Promille. Daraufhin ordnete ein Richter vom Amtsgericht Itzehoe die Blutprobenentnahme bei dem 49-Jährigen an.

Infolge der starken Beschädigungen waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit - sie wurden von einem Spezialunternehmen abgeschleppt.

Weil das Auto, mit dem der Brokstedter unterwegs gewesen war, Kühlflüssigkeit verloren hatte, erschien die FFW Hohenlockstedt und streute den Unfallbereich mit Ölbindemitteln ab.

Die Polizei ermittelt gegen den Beschuldigten aus Brokstedt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs (§ 315c Abs. 1 Satz 1a StGB), "Fahrlässige Körperverletzung" (§ 229 StGB) und wegen Verletzung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften.

Die Schäden an der Hauswand sowie am Metallpoller und am Stromkasten für eine Lichtzeichenanlage sind derzeit nicht ermittelt.

Von dem 49-Jährigen geschädigt sind neben der Kellinghusenerin auch eine Vermietungsgesellschaft aus Neumünster und die Gemeinde Hohenlockstedt.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Pressestelle
Heise / Schwichtenberg
Telefon: 04821 / 602 2010
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: